Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Wer wird Millionär?": Prominenten-Quiz erzielte beste Quote seit drei Jahren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WWM-Promispecial erzielte beste Quote seit drei Jahren

19.11.2010, 17:25 Uhr | demo/dpa/sgü, dpa, t-online.de

Günther Jauch kann die Korken knallen lassen. Mit seinem 21. Prominenten-Special von "Wer wird Millionär?" am Donnerstagabend erzielte er eine Traumquote: Im Schnitt verfolgten 8,99 Millionen Zuschauer (21,2 Prozent) die dreieinhalbstündige Quiz-Sendung. So viele Zuschauer hatte die Promi-Show seit drei Jahren nicht mehr. Wenn Sie herausfinden wollen, ob Sie auch so erfolgreich gewesen wären wie die prominenten Gäste Stephanie zu Guttenberg, Ina Müller, Jens Lehmann und Bülent Ceylan: Wir haben die Fragen der Kandidaten für Sie zum Nachspielen.

"Interessant, dass dem Alkohol zugesprochen wurde"

Es war eine sehr unterhaltsame Sendung, in der reichlich Bier floss. Entertainerin Ina Müller war die erste, die sich ein kühles Blondes genehmigte. Stephanie zu Guttenberg, Ehefrau des Bundesverteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg, zog nach. Günther Jauch bemerkte trocken: "Interessant, dass dem Alkohol zugesprochen wurde." Dem Erfolg für den guten Zweck tat der Gerstensaft-Genuss der Kandidaten jedoch keinen Abbruch. Insgesamt kamen 875.000 Euro für die Stiftung "RTL - Wir helfen Kindern" zusammen. Allein zu Guttenberg erspielte eine halbe Million Euro. Die anderen drei Kandidaten landeten bei jeweils 125.000 Euro.

Ina Müller ging kein Risiko ein

Als erste Kandidatin des Abends schaffte es Moderatorin Ina Müller auf den Stuhl. Die Hamburgerin wählte die Risikovariante und spielte ohne zu straucheln bis zur 32.000-Euro-Frage. Dort wartete eine Fußballfrage, die sie mit ihrem Telefonjoker Reinhold Beckmann parieren konnte. Für den langjährigen Sportmoderator stellte die Frage, welcher Traditionsclub in den 80er Jahren dreimal aus der 1. Fußballbundesliga der Herren abgestiegen sei - Bayern München, Schalke 04, der Hamburger SV oder Werder Bremen - kein Problem dar. Er antwortete richtig: "Schalke 04." Bei der 500.000-Euro-Frage wollte Jauch schließlich wissen, was ein "Galerieholländer" ist. Damit war dann Schluss für die 45-Jährige, die nicht das Risiko eingehen wollte, auf 500 Euro zurückzufallen.

"Mit einer halben Million hätte ich nie gerechnet!"

Als nächste musste Stephanie zu Guttenberg sich Jauch stellen. Auch sie spielte auf Risiko und schaffte es wie ihre Vorgängerin ohne Joker zur 32.000-Euro-Frage. Bei der 500.000-Euro-Frage wurde es zum ersten und einzigen Mal wirklich brenzlig. Zwar setzte die 33-Jährige ihren Telefonjoker ein, doch der Angerufene konnte nicht helfen. Weil sie jedoch nicht aufgeben wollte, entschied sie sich, zu raten - und hatte Glück. Jetzt stand nur noch die Millionenfrage zwischen ihr und dem totalen Triumph. Bei der letzten Frage sah sie dann klugerweise davon ab, zu raten und zeigte sich begeistert von der schlussendlich erspielten Summe: "Mit einer halben Million hätte ich nie gerechnet!"

Crashkurs in Mundart

Weiter ging es mit Bülent Ceylan aus Mannheim. Der schlagfertige Comedian verpasste Günther Jauch kurzerhand einen Crashkurs in "mannemerischer" Mundart und verzierte mit seinen langen Haaren kurzfristig den Kopf des Moderators. Auch er schaffte es auf 125.000 Euro. Als letzter Promi des Abends kam Ex-Nationalkeeper Jens Lehmann ohne Auswahlfrage ins Spiel und konnte wie zwei seiner drei Mitkandidaten sportliche 125.000 Euro für den Spendentopf erspielen.

Kein Risiko

Alle Kandidaten des Abends wählten zu Beginn ihrer Runde die Risikovariante und verzichteten damit auf die optionale Sicherheitsstufe bei 32.000 Euro. Für das Vorhaben, möglichst viel Geld für wohltätige Zwecke zu sammeln, war dies am Ende vielleicht das beste Vorgehen. Denn im Zweifelsfall verzichteten alle vier Gäste nach Möglichkeit auf jegliches spielerisches Risiko, da im Falle einer Falschantwort der Sturz auf magere 500 Euro beträchtlich gewesen wäre, und erspielten gemeinsam beachtliche 875.000 Euro.

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017