Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Wetten dass..?"-Unfall: Ein Fall für die Staatsanwaltschaft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Wetten, dass..?"-Unfall: Ein Fall für die Staatsanwaltschaft

10.12.2010, 16:44 Uhr | dapd/demo, AFP

"Wetten dass..?"-Unfall: Ein Fall für die Staatsanwaltschaft. Jetzt befasst sich auch die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft mit dem "Wetten dass..?"-Unfall. (Foto: dpa)

Jetzt befasst sich auch die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft mit dem "Wetten dass..?"-Unfall. (Foto: dpa)

Der schwere Unfall bei "Wetten, dass..?" schlägt immer höhere Wellen. Nun muss sich auch die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft mit Samuel Kochs folgenreichem Sturz befassen. In den vergangenen Tagen seien mindestens fünf Anzeigen zu diesem Fall eingegangen, erklärte Johannes Mocken, Sprecher der Staatsanwaltschaft, am Donnerstag. Diese richteten sich unter anderem gegen die Verantwortlichen des ZDF wegen gefährlicher Körperverletzung. Ob die Anzeigen auch Anlass zu staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen seien, müsse erst noch ausgewertet werden.

Trotz der schweren Verletzungen des Wettkandidaten Samuel Koch wird es den Angaben zufolge weiterhin keine staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen von Amts wegen geben. Hinweise auf ein mögliches Fremdverschulden und damit einer Straftat lägen nicht vor. "Wir gehen derzeit von einem Unfall mit Alleinverschulden aus", so Mocken.

Dauerhafte Lähmung?

Kandidat Samuel war am Samstagabend in der Düsseldorfer Messehalle bei dem Versuch, mit Sprungfedern an den Füßen über fahrende Autos zu springen, gestürzt und verletzte sich dabei an der Halswirbelsäule. Es besteht die Gefahr, dass der 23-Jährige in der Folge dauerhaft gelähmt bleiben könnte. Die "Wetten, dass..?"-Sendung war nach dem Unfall abgebrochen worden.

Gottschalk spricht bei "Menschen 2010"

Moderator Thomas Gottschalk zeigt sich nach wie vor betroffen vom herben Schicksal seines Kandidaten. Am Donnerstag hatte er verlauten lassen, er werde den ZDF-Jahresrückblick "Menschen 2010" nutzen, um im Vorfeld der Show noch einmal über den traumatischen Wett-Unfall zu sprechen. Kurz nach dem TV-Unglück stand infrage, ob Gottschalk die Moderation der Traditionssendung übernehmen würde. In einem Telefongespräch mit Samuels Vater habe dieser ihn jedoch in dieser Entscheidung bestärkt.

Sind Sie bei Facebook? Werden auch Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017