Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Wetten, dass..?": Taskforce soll Wettunfall überprüfen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Wetten, dass..?": Taskforce soll Unfall überprüfen

10.12.2010, 16:45 Uhr | dpa/sgü, dpa

"Wetten, dass..?": Taskforce soll Wettunfall überprüfen . Der Unfall bei "Wetten, dass..?" soll von einer "Task Force" untersucht werden.  (Foto: dpa)

Der Unfall bei "Wetten, dass..?" soll von einer "Task Force" untersucht werden. (Foto: dpa)

Der schwere Unfall bei der "Wetten, dass..?"-Show am Samstag soll nach dem Willen von Intendant Markus Schächter von internen und externen Fachleuten überprüft werden. Eine "Task Force", die von einem Mitarbeiter des ZDF-Justiziariats geleitet werde, solle den Unglücksfall "in allen Details" dokumentieren, sagte Schächter am Freitag nach einer Sitzung des ZDF-Fernsehrates in Mainz. "Zweitens haben wir eine unabhängige externe Expertise beauftragt." Dabei sollen der Unfall und seine Ursache anhand der Kameraraufzeichnungen untersucht werden. Außerdem werde die Berufsgenossenschaft die Arbeit des Sicherheitsingenieurs überprüfen, sagte der Intendant.

Voraussichtlich im Januar werde der Sender einen detaillierten Bericht vorlegen. "Er wird dann auch die Basis dafür darstellen, wie wir die Auswahlkriterien für die Wetten modifizieren beziehungsweise die Umsetzung im Studio verbessern können. Aber - noch einmal - heute ist die Genesung von Samuel Koch das Wichtigste", sagte Schächter. Um dessen Familie kümmerten sich seit dem Unfall vom Samstag in Düsseldorf ZDF-Mitarbeiter. Über die ZDF- Unfallversicherung sei auch "eine beträchtliche Soforthilfe" angewiesen worden.

ZDF-Fernsehrat befürwortet Untersuchung

Auch der ZDF-Fernsehrat hat sich für eine "vollständige" Untersuchung ausgesprochen. Dies betreffe den gesamten Vorgang von der Wettannahme bis zum Unfall selbst, sagte der Vorsitzende des Kontrollgremiums, der CDU-Politiker Ruprecht Polenz, nach einer Ratssitzung am Freitag. Er betonte, die Sendung solle fortgesetzt werden. "Aber sie kann sicher nicht so fortgesetzt werden, als ob es diesen Unfall nicht gegeben hätte." Dem Moderator Thomas Gottschalk und anderen ZDF- Vertretern attestierte Polenz, richtig reagiert zu haben.

Samuels Zustand ist unverändert

Wettkandidat Samuel Koch war am Samstag bei dem Versuch, mit Sprungfedern an den Füßen über Autos zu springen, schwer gestürzt. Er zog sich schwere Verletzungen an der Wirbelsäule zu und leidet auch fast eine Woche nach seinem Unfall noch an Lähmungen. Der Zustand des 23-Jährigen sei unverändert, berichtete eine Sprecherin der Düsseldorfer Uniklinik am Freitag. Ob der Hobby-Kunstturner mit dauerhaften Lähmungen an Armen und Beinen rechnen muss, wollten die Ärzte bisher nicht endgültig beurteilen. In der kommenden Woche könne man dazu möglicherweise mehr sagen, hatte der behandelnde Neurochirurg gesagt.

Sind Sie bei Facebook? Werden auch Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017