Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Aus für die "Vorleser": ZDF stellt Heidenreich-Nachfolgesendung ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aus für die "Vorleser": ZDF stellt Heidenreich-Nachfolgesendung ein

28.12.2010, 14:02 Uhr | tke/dapd/dpa, t-online.de

Aus für die "Vorleser": ZDF stellt Heidenreich-Nachfolgesendung ein. Kamen beim Fernsehpublikum nicht an: Ijoma Mangold und Amelie Fried. (Foto: Imago)

Kamen beim Fernsehpublikum nicht an: Ijoma Mangold und Amelie Fried. (Foto: Imago)

Letzte Lesung der "Vorleser": Wie der "Spiegel" berichtet, hat das ZDF nur eineinhalb Jahre nach dem Start sein Literaturformat "Die Vorleser" eingestellt. "Die Sendung vom 3. Dezember war die letzte", bestätigte Programmdirektor Thomas Bellut gegenüber dem Nachrichtenmagazin. Ein Ersatz mit neuen Moderatoren werde nicht vor dem Sommer zu sehen sein, heißt es. Bis zur Einstellung hatten Amelie Fried und Ijoma Mangold die Sendung geleitet. "Es war sicher auch unser Fehler, dass wir auf eine Doppelmoderation gesetzt hatten." Die Moderatoren hätten aber ihre Sache trotz des Misserfolges gut gemacht. Den Angaben des "Spiegel" zufolge waren schlechte Quoten der Hauptgrund für die Absetzung.

Geringes Zuschauerinteresse

"Die Vorleser" war als Nachfolgesendung des Literaturformats "Lesen!" mit Elke Heidenreich, das vor zwei Jahren abgesetzt wurde, gedacht. Im Gegensatz zu den "Vorlesern" konnte Heidenreich aber nicht über Quoten-Probleme klagen. Sie hatte vielmehr wegen ihrer öffentlichen Kritik am ZDF ihre Sendung aufgeben müssen. "Die Vorleser" stießen dagegen durchweg auf ein geringes Zuschauerinteresse. Den Auftakt im Juli 2009 hatten gerade mal 880.000 Zuschauer verfolgt (Marktanteil 4,1 Prozent), die letzte Folge am 3. Dezember dieses Jahres schalteten 960.000 Zuschauer ein (4,9 Prozent).

Große Hoffnungen nicht erfüllt

"Die Vorleser" ging Mitte Juli 2009 mit großen Hoffnungen der Verantwortlichen an den Start. Laut dem damaligen Grußwort von Bellut sollte die Sendung als "Navigator durch die unübersichtlich große Bücherwelt" fungieren und mit leichter Hand das berühmte elfte Gebot des legendären Filmregisseurs Billy Wilder befolgen, das da lautet: "Du sollst nicht langweilen". Ein Ziel, das offenbar nicht erfüllt werden konnte.

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017