Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Nach "Wetten, dass..?"-Unfall: Dicke Luft zwischen ZDF und Samuel Kochs Klinik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dicke Luft zwischen ZDF und Samuel Kochs Klinik

21.01.2011, 14:32 Uhr | CK, t-online.de

Nach "Wetten, dass..?"-Unfall: Dicke Luft zwischen ZDF und Samuel Kochs Klinik. Nach Samuel Kochs Unfall soll dicke Luft zwischen dem ZDF und seiner Klinik herrschen. (Foto: dpa)

Nach Samuel Kochs Unfall soll dicke Luft zwischen dem ZDF und seiner Klinik herrschen. (Foto: dpa)

"Er wird nie wieder normal laufen können!" - das erklärte Dr. Michael Baumberger, der Chefarzt des Schweizer Paraplegiker-Zentrums (SPZ), im Dezember über den Gesundheitszustand von Samuel Koch. Seit dem 11. Dezember wird der verunglückte "Wetten, dass..?"-Kandidat in der Schweizer Klinik behandelt. Die Meldung über Kochs dauerhafte gesundheitliche Beeinträchtigung sorgte in ganz Deutschland für Mitleid und Entsetzen - und beim ZDF offenbar für dicke Luft. Denn wie das Schweizer Blatt "Blick" berichtet, stört sich der Mainzer Sender daran, dass das SPZ in Nottwil Samuels Zustand der Öffentlichkeit unbeschönigt darstellte.

"Das Erste, was sie abhielten, war eine Pressekonferenz, in der sie sagten, er werde nie mehr richtig gehen können. Das war weder mit Vater noch Sohn Koch so abgesprochen", sagte ZDF-Pressechef Walter Kehr laut "Blick". Die SPZ-Pressesprecherin Janka Hurschler widersprach dem jedoch: Die Kommunikation sei mit Familie Koch sehr wohl abgestimmt gewesen.

"Blick": ZDF versucht, Fall so positiv wie möglich darzustellen

Das Schweizer Blatt mutmaßt, dass das ZDF gerne die Meldungen über Samuel Koch steuern würde und seinen Fall so positiv wie möglich darzustellen versuche. Als Beispiel nennt sie die Tatsache, dass das ZDF auf seiner Webseite noch kurz vor Weihnachten schrieb, es sei nach Angaben der Ärzte "möglich", dass Samuel "dauerhaft gelähmt bleibt". Zu diesem Zeitpunkt hatten die Ärzte des SPZ dies längst mit Sicherheit erklärt.

Bisher noch kein Besuch von Gottschalk

Dass dem ZDF an einer möglichst optimistischen Darstellung des Falls Koch gelegen ist, klingt nur logisch. Schließlich hat die Schwere der Unfallfolgen auch Einfluss auf das Image von "Wetten, dass..?". Und schon im Februar steht die nächste Sendung mit Thomas Gottschalk auf dem Programm. Der soll sich in der Schweizer Klinik bisher noch kein einziges Mal sehen lassen haben, um seinen verletzten Wettkandidaten zu besuchen. ZDF-Pressechef Walter Kehr wollte dies gegenüber "Blick" weder bestätigen noch dementieren. Jedoch halte Gottschalk "engen Kontakt zur Familie Koch". "t-online.de" konnte den Pressesprecher bisher nicht für eine Stellungnahme erreichen.

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017