Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

RTL: So beliebt wie seit 1995 nicht mehr

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

RTL: So beliebt wie seit 1995 nicht mehr

04.02.2011, 08:10 Uhr | CK/SKO

Der frisch gekrönte Urwaldregent Peer Kusmagk ist nicht der einzige, der nach dem Dschungelcamp Grund zur Freude hat. Auch RTL geht aus der Show als Sieger hervor. Denn der Kölner Privatsender ist dank Dschungelcamp und Co. bei jüngeren Fernsehzuschauern so beliebt wie seit fast 16 Jahren nicht mehr: Das ergab eine Auswertung von Media Control, wie die Marktforschungsfirma am Montag in Baden-Baden mitteilte. Im Monat Januar (bis einschließlich 30.1.) fuhr der Privatsender bei den 14- bis 49-Jährigen Marktanteile von 21,2 Prozent ein. Einen höheren Monatswert hatte RTL zuletzt im Mai 1995 - damals waren es 21,3 Prozent. Auch Shows wie "Deutschland sucht den Superstar" und "Wer wird Millionär?" tragen einen großen Teil zum RTL-Erfolg bei.

Am Sonntagabend musste sich das "Große Wiedersehen" des Dschungels zwar dem "Schimanski"-Comeback in der ARD geschlagen geben. 9,17 Millionen schauten den Krimi im Ersten, während "nur" knapp sieben Millionen bei RTL einschalteten. Doch insgesamt war die fünfte Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" die bislang erfolgreichste. So verfolgten am Samstag 8,93 Millionen Zuschauer das Finale, im Schnitt mehr als ein Drittel der Menschen vor den Bildschirmen. Das ist Allzeit-Rekord für "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Zudem lag die Einschaltquote bei mehreren Folgen im Bereich um fünfzig Prozent.

RTL lässt Konkurrenz weit hinter sich

Besonders deutlich wird der RTL-Erfolg, wenn man die Rangliste der meist gesehenen Sendungen bei Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren betrachtet. Hier waren im Januar 19 von 20 Plätzen mit RTL-Sendungen belegt. Allein 15 Mal ist das Dschungelcamp vertreten, weitere vier Mal die Castingshow DSDS. Einzig der ProSieben-Film "Hancock" mit Will Smith schaffte es, bei der Zielgruppe einen Platz unter den Top 20 zu ergattern.

Sechste Staffel Dschungelcamp noch ungewiss

Doch so fantastisch die Quoten für das Dschungelcamp auch waren - ob es im nächsten Jahr eine neue Staffel geben wird, ist noch ungewiss. Der Grund dafür soll die geringe Werbeauslastung sein: Wie der "Stern" mutmaßt, werde RTL trotz der vielen Zuschauer mit dem Dschungelcamp einen finanziellen Verlust einfahren. Deutlich konkreter wird das Medienmagazin "Kontakter", demzufolge der Sender wegen der geringen Werbeauslastung täglich rund 500.000 Euro eingebüßt hat. Und ob man sich das im nächsten Jahr wieder leisten kann, bleibt abzuwarten.


Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017