Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Germany's next Topmodel"-Kandidatinnen knacken Weltrekord

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Topmodel"-Kandidaten knacken Weltrekord

16.03.2011, 17:28 Uhr | Yas, t-online.de

In der sechsten Staffel von "Germany's Next Topmodel" haben sich die Regeln verschärft, was die schönen Kandidatinnen auch sofort von Heidi Klum zu spüren bekamen: Schon in der ersten Aufgabe ließ Heidi die Mädels so richtig bluten- sie mussten mit High Heels aufs Laufband und in einer Stunde insgesamt 175 Kilometer zurücklegen. Die Jurorin wollte den Weltrekord knacken. Keine leichte Aufgabe, schon in normalen Sportschuhen für den ungeübten Athleten eine Herausforderung. Unterstützt wurden die Schönen hierbei von den Jurymitgliedern Modedesigner Thomas Rath und Creative Director Thomas Hayo, sowie Laufstegtrainer Jorge Gonzales. In der Foto-Show sehen Sie die Highlights der Sendung.

Bereits jetzt zeichnete sich ab, wer den entscheidenden Biss mitbringt ein Topmodel zu werden. Kandidatin Joana zeigt erste Allüren und hörte nach ihrem errechnetem Soll von knapp drei Kilometern auf zu laufen: “Ich hör auf! Ich bin ein kluges Mädchen und mache mir nicht meine teuren Füße kaputt“, sagte sie selbstbewusst zu Juror Thomas Hayo. Heidi witterte sofort die Gefahr: „Ich mache mir Sorgen, dass sie sich zur kleinen Zicke entwickelt.“ Weiter ist Joana dennoch. Der Rest riss sich zusammen und gab bis zur letzten Minute alles: Mit Erfolg - insgesamt liefen sie 265 Kilometer und haben sich somit einen Eintrag im "Guinness Buch der Rekorde" erkämpft. Die Jury zeigte sich stolz: „Den Rekord haben wir nicht gebrochen, den haben wir gesprengt“, so Hayo.

"Wenn das nicht klappt, schlafe ich mich hoch"

Bei der nächsten Aufgabe sollten sich die Mädchen sexy stylen und dann der Jury ihre ersten Gehversuche demonstrieren - manche mit mehr, manche mit weniger Erfolg. Marie Luise erinnerte an die Burlesque-Tänzerin Dita von Teese, allerdings nur in ihrer Art sich zu kleiden, ihre Bewegungen wirkten unbeholfen und unsicher - Körpergefühl Fehlanzeige. Auch Ivon tat sich mit der Aufgabe schwer: “Du läufst wie ein Typ“, musste sie sich von der Jury anhören. Aber es gab auch Überraschungen, wie Tahnee, die mit ihrem sexy Hüftschwung und verruchten Blick sofort die Jury für sich gewinnen konnte. Ihre Zukunftspläne jedoch trafen auf wenig Verständnis: “Erstmal versuche ich es bei "Germany's Next Topmodel", und wenn das nicht klappt, schlaf ich mich hoch“.

Kesha rockt mit den Topmodels die Bühne

Von den 50 Mädchen mussten sich nach diesen beiden Aufgaben bereits zehn verabschiedet, der Druck wuchs immer weiter. In Runde drei stand den Topmodel-Kandidatinnen dann eine besondere Überraschung bevor: Ein Auftritt mit der Sängerin Kesha vor tausenden Menschen. Die Mädels wurden in drei Gruppen aufgeteilt, die vor Publikum alles auf dem Catwalk geben mussten: So entschied sich, wer mit Kesha die Bühne rocken durfte. "Gruppe Drei" einigte sich auf das Motto "Sex sells" und gewann die Herzen des Publikums und damit den begehrten Auftritt mit der Popsängerin.

Wackelige Aufgabe

Der Entscheidungstag barg erneut eine Menge an Zickenpotenzial: Die Mädels sollten ein Schwimmbecken auf einem engen, wackeligen Laufsteg überqueren und dabei eine gute Figur machen. Keine leichte Aufgabe, aber Joana sah es gelassen: "Ich glaube, da trennt sich die Spreu vom Weizen. Mir kann´s recht sein, weniger Konkurrenz“.  Einige der Schönen hatten hierbei große Schwierigkeiten und eierten regelrecht auf dem Laufsteg vor sich hin.

Die Hälfte ist schon wieder auf dem Heimweg

Für die Hälfte der Mädchen ist die Traumblase Topmodel zu werden schon wieder geplatzt: So wie für Leonie. Mit tränenüberströmtem Gesicht klagte sie ihr Leid ihren Konkurrentinnen und schloss sich anschließend auf der Toilette ein, zum Missfallen ihrer Mitstreiter. Den Abschluss besiegelte die Jury mit einem beherzten Sprung in den kühlen Pool, verständlich, wenn man von so vielen heißen Damen umgeben ist. Für die 25 verbliebenen Kandidatinnen geht es in der nächsten Woche weiter: Geplant ist eine Reise nach London, wir sind gespannt, welche Aufgaben sie dort meistern müssen.

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017