Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Daniela Katzenberger: TV-Blondine versteht simple Fragen nicht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Katzenberger fatal: TV-Blondine versteht simple Fragen nicht

27.04.2011, 12:06 Uhr | SKO, t-online.de

Daniela Katzenberger: TV-Blondine versteht simple Fragen nicht . Daniela Katzenberger patzt bei US-Casting. (Foto: Imago)

Daniela Katzenberger patzt bei US-Casting. (Foto: Imago)

Ihr Motto lautet "sei schlau und stell dich dumm". Bei den Probeaufnahmen für ein TV-Casting in den USA hat Kultblondine Daniela Katzenberger jedoch ausschließlich letzteren Teil des Slogans beherzigt. So zu sehen in der Folge der Vox-Sendung "Natürlich blond" vom Dienstagabend. Auf die Frage "Googelst du dich manchmal selbst?" antwortete sie zunächst gar nichts, sondern guckte einfach nur verdutzt. Und das, obwohl ihr die Frage wegen ihrer mageren Englischkenntnisse eigens auf deutsch gestellt wurde. Kurz darauf klärte sie auf: "Ich habe verstanden: 'Berührst du dich manchmal selbst?'". Nicht viel gescheiter reagierte sie, als sie gefragt wurde, wie ihre Autobiographie heißen würde, wenn sie eine herausbringen würde: "Autobiographie, ist das eine Hörspielkassette?"

Zugute halten muss man den Leuten vom TV-Team, dass sie bei alledem die nötige Portion Humor bewiesen und Katzis schräge Antworten mit freundlichem Lächeln quittierten. Vielleicht aber lag das daran, dass die 24-Jährige erst kürzlich mit einem ähnlichen Fauxpas für Schlagzeilen gesorgt und das TV-Team deshalb schon mit entsprechenden Knaller-Antworten gerechnet hatte. So hatte die Ludwigshafenerin, als sie sich entblößt für die Tierschutzorganisation PETA inmitten eines Rudels Katzen ablichten ließ, das Motto der Pro-Kastrations-Kampagne völlig falsch verstanden: "Das ist eine große Ehre für mich, dass ich bei PETA mitmachen darf, denn ich finde Kastration bei Katzen auch scheiße."

"Das tut doch weh"

Weiter gab sie zum Besten: "Stellt euch mal vor, mir würde jemand die Eierstöcke klauen, das tut doch auch weh." Und das, obwohl der Fotograf sie zuvor eigens darüber informiert hatte, dass PETA dafür kämpft, dass Straßenkatzen kastriert werden, um deren Überpopulation einzudämmen.

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017