Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Let's Dance": Liliana fliegt zum zweiten Mal raus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Let's Dance": Liliana fliegt zum zweiten Mal raus

05.05.2011, 12:24 Uhr | jho/Yas, t-online.de

Sie lieferte sexy Auftritte und gute Leistungen, dennoch muss sie den Traum vom "Let's Dance"-Halbfinale begraben: In der Show am Mittwochabend flog Liliana Matthäus raus. Das Gefühl kennt die 23-Jährige schon, immerhin ist es bereits ihr zweiter Rauswurf: Im April wurde die Ex von Lothar Matthäus von den Zuschauern rausgewählt, kam aber als Ersatz für Kristina Bach, die verletzt aufgeben musste, wieder zurück. Im Halbfinale stehen jetzt die heimlichen Favoriten Maite Kelly und Moritz A. Sachs - sowie, auch für ihn selbst völlig überraschend, der "Checker" Thomas Karaoglan.

Zuerst tanzten Liliana Matthäus und Massimo Sinato einen Jive zu "Candyman", für den sie von der Jury 24 Punkte und einige Kritik kassierten: "Knie zusammen, wir sind hier nicht bei den German Open", so Llambi. "Ich erwarte im Viertelfinale eine qualifizierte Leistung, und das war nicht da“. Für den zweiten Tanz, einen Wiener Walzer zu Eros Ramazzottis "Se bastasse una canzone", vergab die Jury dann stolze 31 Punkte. Liliana nahm sich zusammen und überzeugte Llambi dann doch: "Es war taktmäßig so sackhaaresbreite drin“, lobte er ihr verbessertes Taktgefühl und hoffte, sie käme ins Halbfinale: "I hope we have a little bit lucky!", zitierte er passenderweise ihren Ex-Mann Lothar. Doch von Seiten der Zuschauer gab es keine Gnade für Liliana. Sie flog trotz respektabler Leistung raus.

Checker: Wenig Punkte, aber weiter

Die schlechteste Jury-Bewertung bekam der "Checker", doch bei den Zuschauern scheint er noch einen Bonus zu haben: "Der Checker ist echt 'n Phänomen. Du entwickelst dich vom 'enfant terrible' zum Publikumsliebling“, kommentierte Juror Frieling die Leistung des 17-Jährigen. Karaoglan hatte wegen eines Auftritts auf Mallorca sein Tanztraining mit Sarah Latton in dieser Woche auf die spanische Insel verlegt - was seiner Leistung aber nicht unbedingt zuträglich war. 23 Punkte für die Rumba zu "Reality", im Jive zu "Major Tom" ging ihm dann aber doch die Puste aus: "Das war nix. Das war Schlaftablettenfußball", kritisierte Chefjuror Llambi hart und auch Motsi Mabuse war nicht überzeugt: "Du hast dich verbessert. Aber für mich war die Leistung viel zu wenig im Vergleich zu den anderen Paaren". So hat sich der Checker zwar persönlich stark weiterentwickelt, tanzt aber momentan etwa auf dem Anfangsniveau seiner Konkurrenten. Trotz der schwachen 19 Punkte durch die Jury kam der Jungspund weiter, seine Fans stehen nach wie vor hinter ihm. Die "Checker-Show" kann im Halbfinale weitergehen.

Heiße Auftritte von Maite

Einen heißen Tango legten Maite Kelly und Christian Polanc aufs Parkett - und ernteten sprachlose Begeisterung und 32 Punkte von der Jury. Selbst dem sonst so toughen Joachim Llambi verschlug es die Sprache und er kommentiere Maites Leistung mit einem begeisterten Nicken. Noch besser gefiel ihre Rumba zu "Eternal Flame", Llambi freute sich: "Eine tolle Leistung, viel Drama, viel Miteinander. Das ist der richtige Weg, wo es hinführen könnte". Motsi setzte noch einen oben drauf: "Also du setzt ein Niveau in 'Let's Dance', das ich die ganzen Staffeln noch nicht gesehen habe“. Der bekennende Maite-Fan Frieling sah das allerdings anders und wetterte gegen Llambis Lob: "Der Fuchs ist schlau und stellt sich dumm, bei Llambi ist es anders rum" und kritisierte die fehlende Körperbewegung der 31-Jährigen. Dennoch erhielt sie 35 Jury-Punkte zur Belohnung und ergatterte sich ihren ersten Platz in der Jurywertung zurück.

"Zeig uns nicht die Angst in deinem Gesicht"

Moritz A. Sachs und Melissa Ortiz-Gomez konnten da nicht ganz mithalten: 26 Punkte gab es für den Cha Cha Cha zu "Relight My Fire" die Jurybewertungen waren eher kritisch: "Es war mir zu sehr: 'Fels in der Brandung'“ urteilte Llambi und war unzufrieden mit der Haltung: „Es war ein bisschen so wie Bauchladen durch die Gegend tragen“. Jurorin Motsi Mabuse sah das Problem anderswo: "Zeig uns nicht die Angst in deinem Gesicht" und versuchte dem sonst so guten Tänzer Mut zu machen. Mit seinem Paso Doble zu "Final Countdown" erhielt der "Lindestraße"-Star dann wieder mehr Zuspruch, die Jury war überzeugt, dass er weiterkommen würde und vergab 28 Punkte.

Sind Sie bei Facebook? Werden auch Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017