Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

9Live stellt Betrieb ein - so geht es weiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Quizsender 9Live stellt Betrieb ein - so geht es weiter

31.05.2011, 09:57 Uhr | bas / dpa, dpa, t-online.de

9Live stellt Betrieb ein - so geht es weiter. 9Live wird eingestellt. (Foto: imago)

9Live wird eingestellt. (Foto: imago)

Zehn Jahre versuchte 9Live, anrufenden Glücksrittern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Der umstrittene Spielsender rief Medienwächter auf den Plan und gab C-Prominenten eine Fernsehheimat. Nun ist damit Schluss: Ende Mai stellt 9Live endgültig den Betrieb ein. Sirenen, blinkende Lampen, ein flehender Moderator und meist sinnlose Fragen waren der ganz normale Wahnsinn auf diesem Quizsender. Zum 31. Mai wird auf 9Live erst mal nicht mehr live sein. ProSiebenSat.1 stellt den zuletzt ungeliebten Sender kalt. Und was danach kommt, verrät jetzt der Internetdienst "dwdl.de": 9Live wolle "fiktionale Programme" zeigen. Konkret bedeutet dies, es gibt tagsüber zunächst einen wenig überraschenden Mix aus wenigen Serien, viel Astro-TV und Infomercial-Blöcken.

So werden am Abend noch einmal diverse eigenproduzierte deutsche Serien aus dem Schrank gezaubert: Formate wie "Verrückt nach Clara", "Klinikum Berlin Mitte", "Alles außer Sex" und "Typisch Sophie". finden nochmals bei 9Live Verwendung. Dazu werden diverse US-Serien wie "Nip/Tuck", "Samantha Who?", "The Class", "The Practice" und den Sitcom-Klassiker "Wer ist hier der Boss?" noch einmal gezeigt. Wie viele Zuschauer sich für dieses Programm begeistern werden, steht in den Sternen. Doch so möchte sich der Sender zunächst über die kommenden Wochen, wenn nicht sogar Monate retten.

Adieu C-Prominenz

Mit den Live-Sendungen geht ein - für Kritiker unerfreuliches - Stück deutscher Fernsehgeschichte zu Ende. Etliche als C-Prominente verspottete Moderatoren werden ihre TV-Heimat bei 9Live verlieren, wie etwa die einstigen "Big-Brother"-Teilnehmer Alida-Nadine Kurras oder Jürgen Milski. Im September 2001 war 9Live unter der Regie der Medienmanagerin Christiane zu Salm, heute Kofler, entstanden - und von Beginn an umstritten, wenn auch zunächst durchaus wirtschaftlich erfolgreich.

Bußgelder und Betrugsvorwürfe

Der Schnitt hatte sich seit langem angedeutet: Das zwielichtige Image des Senders sorgte in der ProSiebenSat.1-Zentrale vermehrt für Kopfschmerzen und Bußgelder. Und seit der Verschärfung der Regeln für TV-Gewinnspiele wuchs die Zahl der Verfahren, während die Umsätze des Senders schrumpften - allein im ersten Quartal 2011 gingen sie um gut ein Drittel auf 9,2 Millionen Euro zurück. ProSiebenSat.1-Chef Thomas Ebeling gilt nicht eben als geduldig, wenn es um fehlende Erfolge und sinkende Umsätze geht. Der frühere Pharmamanager hat die Senderfamilie kräftig umgebaut und soll den RTL-Konkurrenten dauerhaft auf Profit trimmen, auch wenn dies schmerzhafte Entscheidungen zur Folge hat. Angesichts der Lage dürfte bei 9Live jedenfalls niemand über das Ende überrascht gewesen sein. Ebeling selbst machte nie einen Hehl daraus, dass er nicht der größte Fan des Senders ist. "Mit dem jetzigen Geschäftsmodell kann man leben - aber es ist kein attraktives Leben", sagte er noch vor wenigen Monaten.


Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
9Live stellt sein Call-In-TV ein - was sagen Sie dazu?
Video des Tages

Shopping
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Die neuen Prepaid-Tarife der Telekom entdecken
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017