Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Johannes B. Kerner wird Quiz-Onkel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Johannes B. Kerner wird Quiz-Onkel

01.06.2011, 10:28 Uhr | sgü, t-online.de

Johannes B. Kerner wird Quiz-Onkel. Johannes B. Kerner moderiert am Mittwochabend "Das große Allgemeinwissenquiz". (Foto: dpa)

Johannes B. Kerner moderiert am Mittwochabend "Das große Allgemeinwissenquiz". (Foto: dpa)

Johannes B. Kerner hat Lust auf Neues: Nachdem er am Samstag das Champions-League-Finale moderiert hat, probiert er sich am Mittwochabend auf Sat.1 als Quiz-Onkel aus. Ab 20:15 Uhr präsentiert er die neue zweiteilige Show "Das große Allgemeinwissenquiz" und fühlt dabei jeweils 90 Minuten lang der Bildung der Bundesbürger auf den Zahn. Dabei begibt er sich in direkte Konkurrenz zu ZDF-Kollegen Jörg Pilawa, der zeitgleich bei "Rette die Million!" seine Kandidaten mit lukrativen Fragen löchert.

Anders als bei Pilawas Wissensshow werden bei Kerner die Kandidaten auf der Straße angesprochen. Ob beim Einkaufsbummel, in der Schlange am Geldautomaten oder im Eiscafé - es kann jeden jederzeit treffen. Ist ein Kandidat ausgewählt, wird abwechselnd auf der Straße und im Studio "gequizzt": Im Studio spielt ein Champion, der dann jeweils auf einen neuen Herausforderer "von der Straße" trifft. Gegen diesen muss er seinen Titel verteidigen. Je häufiger er das schafft, desto höher ist natürlich auch sein Gewinn. Dabei erhalten die Kandidaten Unterstützung durch jeweils zwei prominente Joker. Diese können Oliver Pocher, Hellmuth Karasek oder Jan Hofer sein.

Stolz auf sein Allgemeinwissen

Um sein eigenes Allgemeinwissen sei es gut bestellt, sagt Kerner und gibt stolz eine Eselsbrücke aus dem Geschichtsunterricht zum Besten: "Sieben, fünf, drei: Rom schlüpft aus dem Ei." Das kann man ruhig wissen, sagt der Vater von vier Kindern. "Dazu kommt natürlich, dass man auch wissen könnte, dass es 753 vor Christus war. Man müsste jetzt natürlich auch eine Ahnung haben, wer Christus war. Also, ich sag mal so, wenn die Frage lautet: "Wie lange dauerte der 30-jährige Krieg?", dann sollte nach einigem Nachdenken kommen: 30 Jahre. Es muss ja nicht gleich kommen "1618 bis 1648"."

Abschied von der Champions-League

Bald heißt es für Johannes B. Kerner Abschied nehmen von der Champions-League. Da Sat.1 diese Fußball-Meisterschaft ab Herbst 2012 nicht mehr im Programm hat, wird er diese auch nicht mehr moderieren. Sein wöchentliches Magazin "Kerner" bleibt den Zuschauern aber trotz schwächelnder Quoten erhalten. Es hat von Herbst an auch einen festen Sendeplatz, den Donnerstag. Kerner über diese Veränderung: "Das stimmt mich zuversichtlich."

Sind Sie bei Facebook? Werden auch Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017