Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Schlag den Raab": Tobias kämpfte verbissen, Raab musste genäht werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Schlag den Raab": Tobias kämpfte verbissen, Raab musste genäht werden

06.06.2011, 11:20 Uhr | sgü

"Schlag den Raab": Tobias kämpfte verbissen, Raab musste genäht werden. "Schlag den Raab": Herausforderer Tobias, Moderator Steven Gaetjen und Stefan Raab. (Foto: ProSieben/Willi Weber)

"Schlag den Raab": Herausforderer Tobias, Moderator Steven Gaetjen und Stefan Raab. (Foto: ProSieben/Willi Weber)

Bei der 29. Ausgabe von "Schlag den Raab" flossen jede Menge Schweiß und Blut: Der ProSieben-Entertainer Stefan Raab kämpfte verbissen gegen seinen Herausforderer Tobias aus Regensburg und sagte anschließend: "Das war einer meiner härtesten Fights!" Doch die Anstrengung hat sich für ihn gelohnt: Nach fünf Stunden und fünfzehn Minuten Zweikampf konnte der ehrgeizige Spieler endlich seinen Sieg feiern. Auch quotentechnisch räumte er ab: "Schlag den Raab" war die erfolgreichste TV-Sendung des Abends. Bis zu 4,32 Millionen Zuschauer sahen zu, das entspricht einem Marktanteil von 19,8 Prozent. In der Foto-Show sehen Sie die Highlights des Abends.

"Ich habe großen Respekt vor Tobias", sagt Raab nach der Show. "Er hat geschwitzt und geblutet, aber er hat nie aufgehört zu kämpfen." Sechsmal wechselt die Führung. Raab gewann Speed-Badminton, Lippenlesen und das Nagel-Duell, musste sich aber im Fußball-Golf und beim Cross-Skating geschlagen geben.

Raab musste genäht werden

In Spiel elf verletzte sich die Kämpfernatur Raab sogar so schwer, dass die Wunde genäht werden musste. Die Duellanten mussten so schnell wie möglich nach einer harten Spaghettinudel greifen. Nachdem sich schon Tobias an den Kanten der Auflagefläche schnitt, prallt auch Raabs rechter Mittelfinger gegen das Plexiglas. Die Wunde war so tief, dass sie noch in der Werbepause genäht werden musste. Ohne Betäubung.

"Stefan Raab ist einfach zu abgezockt"

Tobias gewann Spiel elf, danach aber nichts mehr. Im Gedächtnisspiel "Koffer packen" fiel um 1.30 Uhr die Entscheidung. Enttäuscht sagte Tobias nach der Show: "Mir hat am Ende das Glück gefehlt. Stefan Raab ist einfach zu abgezockt."

Sind Sie bei Facebook? Werden auch Sie ein Fan von t-online.de!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie finden Sie den neuen "Schlag den Raab"- Moderator Steven Gaetjen?
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Smart Aktion“: 300 Min, 100 SMS und 1000 MB
zu congstar.de
Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten
online unter www.teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017