Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Alec Baldwin streikt bei den Emmys

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alec Baldwin streikt bei den Emmys

19.09.2011, 12:20 Uhr | dpa/sgü

Alec Baldwin streikt bei den Emmys. US-Schauspieler Alec Baldwin sorgte für einen Eklat bei der diesjährigen Emmy-Verleihung. (Foto: Reuters)

US-Schauspieler Alec Baldwin sorgte für einen Eklat bei der diesjährigen Emmy-Verleihung. (Foto: Reuters)

Der US-Schauspieler Alec Baldwin sorgte bei der diesjährigen Emmy-Verleihung für einen Eklat: Er erschien nicht zu seinem geplanten Auftritt. Grund für seinen Boykott war eine Auseinandersetzung mit dem US-Sender Fox, der die Emmys ausstrahlte. Baldwin hatte ein humorvolles Video über einen Abhörskandal gemacht, der sich im TV-Netzwerk "NewsCorp" - zu dem auch Fox gehört - abgespielt hatte. Das Video, in dem Baldwin den in der Presse beschuldigten Chef Rupert Murdoch spielte, sollte in der Eröffnungssequenz der Verleihung gezeigt werden. Als bekannt wurde, dass der Beitrag aus dem Programm entfernt wurde, sagte Baldwin seine Teilnahme auf Twitter ab.

Dort schrieb er vor Beginn der Sendung: "Fox hat meinen Telefonhacking-Joke gekillt. Das ist echt mies, vor allem, weil ich sie (die Mitarbeiter des Senders, Anmerkung d. Redaktion) damit hätte besser aussehen lassen. Zumindest ein bisschen."

Winslet und Scorsese waren die Gewinner des Abends

Trotz dieses Eklats war die Emmy-Verleihung jedoch wie gewohnt ein Abend voller strahlender Stars und schöner Damen in Designer-Roben. Die großen Gewinner waren Kate Winslet und Martin Scorsesee. Die beiden dürfen sich seit Sonntag abend neben ihren Oscar jetzt auch den begehrten Fernsehpreis in die Vitrine stellen. Scorsese ("Departed - Unter Feinden") wurde in der Nacht zum Montag in Los Angeles für die erste Staffel des Gangsterdramas "Boardwalk Empire" ausgezeichnet. Kate Winslet gewann als Hauptdarstellerin der fünfteiligen Dramaserie "Mildred Pierce". Sie spielt darin eine Mutter, die in den Wirren der Weltwirtschaftskrise um die Liebe ihrer Tochter kämpft. In unserer Foto-Show sehen Sie Winslet und andere atemberaubende Schönheiten auf dem roten Teppich.

"Mad Men" weiterhin unschlagbar

Im Kopf-an-Kopf-Rennen um das beste Drama von 2011 errang "Mad Men" bereits im vierten Jahr den Sieg. Die Serie um eine New Yorker Werbeagentur in den 1960er Jahren läuft seit 2007 in den USA und seit 2009 auch in Deutschland. Das Nachsehen hatte "Boardwalk Empire", das "nur" mit 18 Nominierungen statt den 19 von "Mad Men" in die Ausscheidung gegangen war.

"Modern Family" in den USA ein Renner

Bei den Fernsehkomödien wiederholte die in Deutschland unbekannte Satire "Modern Family" ihren Erfolg von 2010. Außer dem Emmy für die beste TV-Komödie heimste die Geschichte vom bunten Alltag dreier Familien die beiden Nebendarstellerpreise ein. Sie gingen an Ty Burrell und Julie Bowen, die in "Modern Family" ein Ehepaar spielen. Weitere Preise wurden Regisseur Michael Alan Spieler und den beiden Drehbuchautoren Steve Levitan und Jeffrey Richman überreicht.

Charlie Sheens große Versöhnungsgeste

Die Emmys wurden in einer schmissigen Show zum 63. Mal von der Amerikanischen Fernsehakademie verliehen. Durch das Programm führte die Schauspielerin Jane Lynch, die vor einem Jahr einen Emmy für ihre Rolle in der Musicalserie "Glee" entgegengenommen hatte. Zu den Promis, die die Gewinner bekanntgaben, gehörte auch Charlie Sheen. Er ließ es sich nicht nehmen, seinen Kollegen von der Sitcom "Two and a Half Men" noch einmal offiziell Erfolg für die bevorstehende Saison zu wünschen - und zwar "aus der Tiefe meines Herzens". Ihm selbst war wegen Beleidigung des Produzenten der Stuhl vor die Tür gesetzt worden.

Aktuelle Promi-News auf Facebook: Werden Sie ein Fan von VIP-Spotlight!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017