Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Unfall bei "Schlag den Star": Kandidat verletzt sich - Raab springt ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Unfall bei "Schlag den Star": Kandidat verletzt sich - Raab springt ein

23.09.2011, 12:34 Uhr | jho, t-online.de

Unfall bei "Schlag den Star": Kandidat verletzt sich - Raab springt ein. "Schlag den Star": Kandidat verletzt sich - Raab springt ein (Quelle: Willi Weber / ProSieben)

"Schlag den Star": Kandidat verletzt sich - Raab springt ein (Quelle: Willi Weber / ProSieben)

Schreck-Moment bei der letzten Ausgabe von "Schlag den Star": Im dritten Spiel "Rennball" knickte Kandidat Winfried beim Losrennen unglücklich mit dem Fuß um - Achillessehnenriss! Die Show wurde zur Untersuchung seiner Verletzung kurz unterbrochen, danach sprang Stefan Raab in allen Sport-Spielen ein, trat als "Dauer-Joker" gegen DJ Bobo an. Nur das letzte und entscheidende "Papierkorb"-Spiel übernahm Winfried, auf einem Bein stehend, tapfer selbst. Mit Erfolg: Sein Sieg sicherte dem Industriekletterer 50.000 Euro.

Bei "Rennball" sollten Bobo und Winfried auf einem schmalen, langen Spielfeld einen Ball über ein in 3,60 Meter Höhe befestigtes Netz werfen. Konnte der Gegner den Ball nicht mehr fangen und er auf dem Boden landen, gab es einen Punkt. Die beiden Kontrahenten gaben alles, lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, rannten auf dem Spielfeld hin und her. Doch dann passierte es: Beim Stand von 5:4 für Winfried hatte Bobo den Ball, warf, Winfried rannte los - und fiel mit schmerzverzerrtem Gesicht hin. Dass etwas mit seiner Achillessehne nicht in Ordnung war, diagnostizierte er gleich selbst, und hatte Recht. Mit bandagiertem Fuß und hochgelegtem Bein beobachtete Winfried danach, wie sich Stefan Raab gegen den Schweizer DJ schlug: Bei "Bogenschießen" und "Der Zaun" hatte Raab die Nase vorne, während Bobo das "Fechten" für sich entscheiden konnte.

"Papierkorb"-Spiel sichert Winfried den Sieg

Das "Quiz" konnte Kandidat Winfried selbst spielen, und auch hier setzte er sich gegen DJ Bobo durch. Nachdem DJ Bobo im Fechten gegen Raab den ersten Matchball abwehren konnte, ließ es sich Winfried auch nicht nehmen, das entscheidende Spiel selbst zu bestreiten: Bei "Papierkorb" sollten die Kontrahenten in fünf Versuchen je ein Blatt Papier in einen Papierkorb befördern - auf welche Weise, war ihnen freigestellt. Klar, dass beide das Papier zusammenknüllten und warfen - doch beim Treffen zeigte DJ Bobo Schwächen. Winfried gewann und sicherte sich damit die 50.000 Euro.

Aktuelle Promi-News auf Facebook: Werden Sie ein Fan von VIP-Spotlight!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017