Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Linda de Mol geht baden: "The Winner is..." mit miserablen Quoten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Miserable Quoten: "The Winner is..." floppt

12.04.2012, 10:56 Uhr | dpa/BT

Enttäuschende Rückkehr ins deutsche Fernsehen: Linda de Mols neue Show "The Winner is..." haben am Mittwochabend bei Sat.1 lediglich 1,64 Millionen Menschen eingeschaltet. Das entsprach einem Marktanteil von 5,1 Prozent. In der für Sat.1 wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer betrug der Marktanteil auch nur 7,8 Prozent und lag damit unter dem Senderschnitt von etwas mehr als zehn Prozent.

Mit einem wirklich neuen Konzept konnte die Show nicht überzeugen. So wurden im Prinzip alle Casting-Show-Klischees bedient. In knapp zwei Stunden bekamen die Zuschauer Gesangsduelle von gescheiterten "DSDS"-, "Popstars"- und "X-Factor"-Kandidaten zu sehen. In einer anderen Kategorie traten ehemalige "Profis" wie George McCrae und die frühere Wonderwall-Sängerin Ela Paul auf und erinnerten so an die einst bei ProSieben ausgestrahlte "Comeback-Show" mit Arabella Kiesbauer.

Geld oder Risiko

Insgesamt gibt es acht Kategorien, in denen jeweils zwei Gesangstalente oder Gruppen gegeneinander antreten. Nach den knapp einminütigen Auftritten der Kandidaten entscheidet eine 101-köpfige Jury mehrheitlich, wer in die nächste Runde kommt. Eine Besonderheit gibt es jedoch: Bevor es zur Abstimmung kommt, dürfen die Kandidaten freiwillig aussteigen und eine Geldsumme von 5.000 Euro mit nach Hause nehmen. Von Runde zu Runde steigt dieser Betrag an. In der ersten Sendung entschieden sich die meisten Kandidaten jedoch gegen das Geld und für das Risiko, möglicherweise mit nichts nach Hause zu gehen.

Auch Schicksale bleiben nicht aus

Wie jede andere Castingshow buddelt auch "The winner is..." tragische Schicksale aus. So musste eine 14-Jährige Kandidatin auf den Geld-Deal eingehen, weil der Vater "Scheiße gebaut" und Steuern hinterzogen hat. In der Kategorie der über 40-Jährigen trat ein 60-Jähriger Witwer an, der bereits einen Schlaganfall erlitten hatte.

Nur die Finalshow ist live

Noch sieben Ausgaben werden in den nächsten Wochen bei Sat.1 ausgestrahlt, wobei nur die letzte als Finalshow live übertragen wird. Linda de Mols nächster Auftritt ist an diesem Freitag um 20.15 Uhr: in unmittelbarer Konkurrenz zu Günther Jauchs RTL-Quiz "Wer wird Millionär?". Eine Quotensteigerung ist also kaum in Sicht.

Aktuelle Promi-News auf Facebook: Werden Sie ein Fan von VIP-Spotlight!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017