Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Deutscher Filmpreis 2012: Glanz, Glamour und ein tieftrauriger Siegerfilm

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutscher Filmpreis 2012: Glanz, Glamour und ein tieftrauriger Siegerfilm

28.04.2012, 10:11 Uhr | dapd/sgü, dapd

Deutscher Filmpreis 2012: Glanz, Glamour und ein tieftrauriger Siegerfilm. Glanz und Glamour beim Deutschen Filmpreis 2012 (Quelle: dapd/dpa)

Glanz und Glamour beim Deutschen Filmpreis 2012 (Quelle: dapd/dpa)

Blitzlichtgewitter, tief ausgeschnittene Dekolletés und Tränen der Rührung: Die Verleihung des Deutschen Filmpreises am Freitagabend bot dem Publikum alles, was eine große Gala verlangt. Durch den Abend führten die Schauspieler Jessica Schwarz und Elyas M'Barek.

Völlig überwältigt nahm der Produzent des Siegerfilms, Peter Rommel, die Goldene Lola für das Krebs-Drama "Halt auf freier Strecke" entgegen. "Das ist nicht mal Europapokal, das ist Champions-League", sagte Rommel stotternd. Es falle ihm wirklich schwer hier die Fassung zu wahren. Seine Produktion gewann nicht nur als bester Film, sondern auch in drei weiteren Kategorien.

Für den Favoriten "Barbara" gab es nur Silber

Der Favorit, das DDR-Drama "Barbara", erhielt hingegen nur die silberne Lola für den zweitbesten Spielfilm. Zu den Gewinnern des Abends zählte auch der Shakespeare-Thriller "Anonymus" von Hollywood-Veteran Roland Emmerich, der in sechs Kategorien, darunter bester Schnitt, bestes Szenenbild und bestes Kostümbild, Lolas gewann. Noch vor der Gala zeigte sich Emmerich eher gelassen. "Ich bin so gejetlagged, ich nehme überhaupt nichts wahr", sagte der Regisseur auf dem roten Teppich. Er habe den dummen Fehler gemacht und sei erst Freitagmorgen um 5.50 Uhr am Flughafen in Berlin angekommen. Vor der Preisverleihung beschrieb er seine Gefühle "zwischen müde und aufgeregt."

"Kriegerin" Alina Levshin ist beste Hauptdarstellerin

Auch die als beste Schauspielerin in dem Neonazi-Drama "Kriegerin" geehrte Alina Levshin, zeigte sich vor der Verleihung nervös. "Ich bin sehr aufgeregt und muss auch ganz oft auf die Toilette", gestand die Schauspielerin.

Mit Blick auf ihre Rolle betonte die 27-Jährige: "Ich habe das Drehbuch gerne gelesen, es war sehr gut geschrieben und ich hatte einfach das Gefühl, dass dieses Thema wichtig ist." Levshin spielt in dem Drama von David Wnendt eine junge Frau aus der Neonazi-Szene, die immer mehr an ihrem rechten Gedankengut zweifelt. Sie sei sehr froh, dass der Film so große Wellen geschlagen habe und hoffe, dass er auch weiterhin zur Diskussion anrege.

Michael "Bully" Herbig im Zick-Zack über den roten Teppich

Auf dem roten Teppich waren Michael "Bully" Herbig und Lena bei den Fans äußerst begehrt. Herbig lief im Zick-Zack über den Teppich, verteilte Autogramme und lies geduldig Bilder von sich schießen. Auch das Publikum im Saal überzeugte Herbig als Co-Moderator von Jessica Schwarz und Elyas M' Barek, als er mit der Stimme von Thomas Gottschalk auftrat und erklärte, er sei der wahre Gottschalk und die Maskenbildner hätten nur einen "wirklich guten Job" gemacht.

Politik spielte auch eine Rolle

Gleich zu Beginn teilte Schwarz, die zunächst in einem weißen Abendkleid, später in einer schwarzen Robe auftrat, einige spitze Kommentare aus: Der Stuhl von Christian Wulff sei frei geblieben, da dieser gerade mit seinem Freund, dem umstrittenen Filmproduzenten Gronewold, auf Sylt sei, sagte Schwarz.

Auch sonst spielte Politik bei der diesjährige Verleihung der Lola eine besondere Rolle. So ließ es sich Kulturstaatsminister Bernd Neumann zu Beginn der Veranstaltung nicht nehmen, die ARD für ihr Angebot an Dokumentarfilmen zu kritisieren. Entgegen des Auftrags, sich insbesondere für Kultur zu engagieren, würden Dokumentarfilme immer weniger unterstützt und auf Sendeplätze kurz vor Mitternacht verlegt, sagte der CDU-Politiker.

An diesem Abend schaute von den rund 1.800 Gästen kurz vor Mitternacht sicherlich niemand einen Dokumentarfilm bei der ARD. Statt dessen traf sich ein Großteil des Publikums zur After-Show-Party.

Aktuelle Promi-News auf Facebook: Werden Sie ein Fan von VIP-Spotlight!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017