Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Markus Lanz über "Wetten, dass..?": "Das war zeitweise wie im Ohnsorg-Theater"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lanz über "Wetten, dass..?": "Das war zeitweise wie im Ohnsorg-Theater"

08.10.2012, 10:57 Uhr | sgü, t-online.de

Markus Lanz über "Wetten, dass..?": "Das war zeitweise wie im Ohnsorg-Theater". Markus Lanz spricht über sein "Wetten, dass..?"-Debüt. (Quelle: dpa)

Markus Lanz spricht über sein "Wetten, dass..?"-Debüt. (Quelle: dpa)

Markus Lanz hat seinen "Wetten, dass..?"-Start gut überstanden, das Medienecho ist vorwiegend positiv. Nach einer (fast) schlaflosen Nacht sprach er mit "DWDL.de" über seine Eindrücke des Abends: Insgesamt sei ihm "zu viel Leben in der Bude" gewesen. Daran müssten sie noch arbeiten: "Das war ja zeitweise wie im Ohnsorg-Theater: Tür auf, Tür zu, Tür auf, Tür zu."

Mit dieser Aussage deutet der Moderator an, dass die Show zu überfrachtet war und deutlich verschlankt werden sollte: "Wir müssen uns sehr genau überlegen, ob wir immer diese hohe Frequenz von 'Wetten, dass..?' spielen." Es sei wichtig, jedem einzelnen Gast gerecht werden zu können.

"Nach der Challenge war ich entspannter"

Er habe die über drei Stunden lange Sendung als sehr kraftraubend empfunden, auch einige Durchhänger gehabt: "Momente, in denen du einfach schwächelst, weil die Formkurve nach unten geht. (...) Interessant war die Challenge, (in der Lanz Liegestützen mit einem Bierkasten auf dem Rücken machen musste, Anm. d. Red.): Ich merkte plötzlich, dass die Kraftanstrengung, um die es da ging, auch etwas sehr Befreiendes hatte. Da konnte ich kurz Stress abbauen - und das Sakko ausziehen. Danach war es deutlich entspannter."

Foto-Serie mit 0 Bildern

"War erst um halb sechs im Bett"

Geschlafen habe er in der Nacht nach der Show sehr schlecht, weil er bis in die frühen Morgenstunden hinein gefeiert habe. "Ich glaube, ich war um halb sechs im Bett." Auf die Quotenverkündung am nächsten Morgen habe er nicht hin gefiebert, weil sie seiner Meinung nach nicht viel aussage: "Ich denke, man kann sagen, dass wir 'Wetten, dass..?' nicht an die Wand gefahren haben. (...) Bewähren müssen wir uns jetzt im November in der zweiten Sendung."

"Kritiken lese ich nicht"

Die Kritiken habe er nicht gelesen: "Vielleicht fehlt mir da die masochistische Ader." Seine Frau und auch Kollegen hätten ihm kritische Anmerkungen in homöopathischen Dosen zugetragen, etwas wirklich Vernichtendes sei nicht dabei gewesen: "Ein Radio-Kollege hat vorhin den Satz fallen lassen 'Das war das alte 'Wetten, dass..?'. Ich weiß, dass das eher negativ gemeint war. Und trotzdem freue ich mich über diesen Satz. (...) Ich nehme das nicht als Kritik, wenn ich höre, dass die Sendung vertraut wirkte." Auch eine Aufzeichnung der Sendung hätte er sich nicht anschauen können, so Lanz zum "Stern": "Und ich werde das vermutlich auch erst in ein paar Jahren tun."

Den t-online.de-Lesern hat es gefallen

Der Mehrheit der t-online.de-Leser hat Markus Lanz' "Wetten, dass..?"-Debüt gefallen: 15.066 Nutzer (54,8 Prozent) wollen "mehr davon". Nur 7.712 (28 Prozent) stimmten für die Option "habe mich gelangweilt". 17,2 Prozent (4.731 Leser) gaben an, sie hätten die Sendung gar nicht gesehen.

Aktuelle Promi-News auf Facebook: Werden Sie ein Fan von VIP-Spotlight!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Dein neuer Lebensmittelpunkt“: Hanseatic Kühlschränke
gefunden auf OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017