Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

ZDF nimmt Joko & Klaas in die Pflicht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ZDF will Joko & Klaas stärker kontrollieren

17.10.2012, 13:33 Uhr | SKO

ZDF nimmt Joko & Klaas in die Pflicht. Moderatoren-Duo Joko & Klaas (Quelle: dpa)

Moderatoren-Duo Joko & Klaas (Quelle: dpa)

Nach der skandalösen Busengrapscher-Aktion von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf in der Sendung "neoParadise" vom 4. Oktober will das ZDF dem Moderatoren-Duo künftig mehr auf die Finger schauen.

Es sei "ganz klar", dass "wir zukünftig gemeinsam mit unseren Moderatoren noch sensibler auf vermeintlich kritische Inhalte achten werden, um zu verhindern, dass sich ein vergleichbarer Vorgang wiederholt", zitiert der "Tagesspiegel" ZDF-Sprecher Wolfgang Stumpf. Trotz des Vorfalls hält der Sender dem Bericht zufolge aber daran fest, dass in "neoParadise" auch weiterhin Grenzen ausgelotet werden sollen. Allerdings müssten die Provokationen im vertretbaren Rahmen ablaufen.

Foto-Serie mit 0 Bildern

"Kein Taktgefühl bewiesen"

Beim Besuch des Duos auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin, der in "neoParadise" gezeigt wurde, war Winterscheidt der Aufforderung von Heufer-Umlauf nachgekommen und hat eine Messehostess zumindest dem Anschein nach an Busen und Po berührt. Nachdem die Szene vor allem in Internetforen für Empörung gesorgt hatte, hat Heufer-Umlauf bereits am Montag via Twitter um Entschuldigung gebeten: "Wir haben kein Taktgefühl bewiesen und lustigen Quatsch mit fahrlässigem, beleidigendem Schwachsinn verwechselt."

Erniedrigend für die Hostess war allerdings nicht nur die Grapsch-Aktion an sich, sondern auch Heufer-Umlaufs Statement, als er einräumte, wie unangenehm der Hostess das Ganze gewesen sein muss: "Die stand da und hat sich richtig entwürdigt gefühlt. Die fährt jetzt gleich nach Hause, und dann wird die schön heulen unter der Dusche. Dann steht die sechs Stunden lang unter der Dusche", lästerte er.

"Messehostess wurde nicht angefasst"

Indessen hat das ZDF den Vorwurf des Busen-Grapschens zurückgewiesen. "Die Messehostess wurde von Herrn Winterscheidt nicht angefasst", hieß es. So seien die Berührungen nur angedeutet worden. Außerdem sei die Szene mit dem Einverständnis der Hostess gedreht worden. Wegen der Protestwelle im Internet hat das ZDF das Video von der Sendung auf seinem ZDFneo-YouTube-Kanal bereits gelöscht.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt testen: 2 bügelfreie Hemden für nur 55,- €
bei Walbusch
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017