Startseite
Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > The Voice of Germany >

"The Voice of Germany": Nena drückt zu früh den Buzzer

...

"The Voice of Germany": Nena drückt zu früh den Buzzer

03.11.2012, 14:03 Uhr | SaSch

 

Auch ein "The Voice of Germany"-Juror kann schon mal daneben liegen. Vor allem wenn er zu früh den Buzzer drückt. So geschehen bei Nena, die sich bei der Performance von Menna Mulugeta in den ersten Sekunden verleiten ließ und es danach schon etwas bereute. Menna Mulugeta sang "Call Me Maybe" und startete gut in den Song, Nena drückte umgehend. Doch danach ging es mit der Performance immer weiter bergab.

Nena urteilte später: "In den ersten Sekunden da war was - und dann war das anders. Ich möchte die ersten drei Sekunden wiederhaben. Danach hat es mir nicht mehr so gefallen." Xavier Naidoo hatte zwar nicht für die Sängerin mit äthiopischen Wurzeln gedrückt, er gab aber auch seine Beurteilung ab: "Ich glaube, es war einfach die Konzentration weg. Du warst auf einmal zu flatterig!"

BossHoss wollten sich wieder umdrehen

Auch BossHoss waren mit Kandidat Sascha Wiegand, der den Song "Called Out In The Dark" performte, nicht zu 100 Prozent zufrieden. Sie drückten den Knopf, weil sie von Saschas "samtig weicher Stimme" überzeugt waren, und danach passierte irgendetwas mit dem Sänger. Die anderen Juroren drehten sich jedenfalls nicht mehr um. Boss Hoss sagte: "In dem Moment, als wir uns umgedreht haben, hast du die Tonart verloren. Das ist schade, ich hätte mich fast wieder zurückgedreht." Doch seine Stimme hätte viel Potenzial und somit wollen BossHoss gerne weiter mit dem 34-Jährigen arbeiten.

Foto-Show
Leute des Tages

Kandidat vergisst den Text

Ein Fauxpas passierte dem Kandidat Steffen Reusch, der bei "Jar Of Hearts" anfänglich den Text vergessen hatte. Er stammelte ins Mikrofon, doch fing sich glücklicherweise wieder. Danach überzeugte er BossHoss, Rea Garvey und Xavier Naidoo mit seiner "geilen Stimme". Rea fragte: "Hast du den Text vergessen?" und Steffen antwortete: "It was a blackout - ein schlimmer Moment." Xavier urteilte: "Ich habe gehofft, dass du dich fängst und das hast du getan." Am Ende hatte Steffen Reusch die Qual der Wahl. Er fragte bei seiner Entscheidungsfindung für einen bestimmten Juror, ob Xavier auch für ihn die Sonnenbrille abnehmen würde. Zwar tat er es, doch die Wahl des Kandidaten fiel auf BossHoss.

Mit der vergangenen Show endeten auch die Blind Auditions und die bunt gemischten Teams der jeweiligen Juroren stehen fest. Es bleibt spannend, welcher Juror den besten Sänger hervorbringen kann.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Zum Fressen gern 
Dieser Fisch war wohl etwas zu groß für die Schlange

Die Mahlzeit setzt sich zur Wehr und macht dem gierigen Reptil das Leben schwer. Video

Autozubringer 
Alte Limousine parkt im ersten Stock

Ein kurioser Anblick bietet sich den Passanten in Berlin. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

RTL-Video des Tages
Unerwartete Reaktionen 
Das sagt Giulia Siegel zu den Magersucht-Vorwürfen

Das Model ist sich seiner Vorbildfunktion gegenüber Fans nicht wirklich bewusst. Video

Shopping 
Sommer, Sonne, Kleider: Must-haves für heiße Tage

Sommerliche Kleider für jeden Anlass entdecken und versandkostenfrei bestellen. zum Special

Anzeige


Anzeige