Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Judith Rakers scheitert mit Zaubershow: Medien üben harte Kritik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zaubershow mit Judith Rakers floppt

18.12.2012, 12:20 Uhr | LS

Judith Rakers scheitert mit Zaubershow: Medien üben harte Kritik. Judith Rakers in "Einfach magisch" (Quelle: dpa)

Judith Rakers in "Einfach magisch" (Quelle: dpa)

"Einfach magisch", so der Titel der ARD-Zaubershow mit Judith Rakers, sollte es werden. Doch es wurde einfach peinlich. Nur 2,14 Millionen Zuschauer (6,7 Prozent) wollten die Tagesschau-Sprecherin und Promis wie Erol Sander oder Marco Rima am Montagabend sehen. Selbst die vorab veröffentlichten Bilder einer Sophia Thomalla im nassen Oberteil halfen der Quote nicht auf die Sprünge.

Noch schlimmer als beim Gesamtpublikum lag die Quote der Sendung bei den 14- bis 49-Jährigen. In dieser Altersgruppe schauten nur 400.000 (3,3 Prozent) zu.

Harsche Kritik an Rakers und Show

Vielleicht lag das Quotendesaster ja am montäglichen Sendeplatz, auf den die Show verlegt worden war. Ursprünglich sollte Judith Rakers schon am vergangenen Samstag über die Bildschirme flimmern. Doch dann wäre "Einfach magisch" auf die übermächtige Konkurrenz von "Das Supertalent", "Schlag den Raab" und "Ein Herz für Kinder" getroffen.

Foto-Serie mit 0 Bildern

Vielleicht ahnten die Zuschauer aber auch, was ihnen die ARD da vorsetzte. Teile der Show würden an schlechte Schulaufführungen erinnern, urteilte "sueddeutsche.de". Zudem fehle Moderatorin Judith Rakers die nötige Lockerheit für diese Art von Show.

Noch krasser ging "focus.de" mit Show und Gastgeberin ins Gericht: "Judith Rakers ist gestylt wie ein Rauschgoldengel und wirkt mit ihrer Moderation in etwa so natürlich wie eine Plastikrose", heißt es da und weiter: "Jede beliebige Butterfahrt durch die Spreewaldlandschaft inklusiver ranziger Witze hat deutlich mehr Brennwert."

"Zauberpaar des Jahres"

Doch worum ging es überhaupt? In "Einfach magisch" traten vier Teams, bestehend aus einem Zauberer und einem Prominenten, in diversen Zauberspielchen gegeneinander an. Neben Schauspieler Erol Sander und Komiker Marco Rima waren auf Promiseite noch ARD-Wetterfee Claudia Kleinert und die Freundin des Rammstein-Sängers Sophia Thomalla zugange. Die Magier waren Peter Valace, Desimo, Topas und Michel Gammenthaler.

Das Konzept ist die Adaption einer BBC-Show, angereichert durch Talkrunden. Am Ende wird das beste Team, Marco Rima und Michel Gammenthaler, zum "Zauberpaar des Jahres" gekürt. Anders als im britischen Original. Dort wird das schlechteste Team bestraft. Vielleicht hätte dieses Ende auch der ARD-Fassung gut getan.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Modische Kinderbekleidung - Qualität & günstige Preise
Kindermode jetzt bei C&A
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017