Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Katrin Sass' Wutrede bei Markus Lanz: Jetzt spricht Peer Kusmagk

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Katrin Sass' Ausraster: Jetzt spricht Peer Kusmagk

31.01.2013, 17:29 Uhr | CK/kbe, dpa, t-online.de

Katrin Sass' Wutrede bei Markus Lanz: Jetzt spricht Peer Kusmagk. Peer Kusmagk äußert sich zum Ausraster von Katrin Sass. (Quelle: imago/Michael Wigglesworth / APress )

Peer Kusmagk äußert sich zum Ausraster von Katrin Sass. (Quelle: Michael Wigglesworth / APress /imago)

Schauspielerin Katrin Sass rastete am Dienstagabend in der ZDF-Talkshow von Markus Lanz völlig aus. Der Leidtragende war Peer Kusmagk - denn der war schließlich 2011 Teilnehmer im Dschungelcamp, über dessen Grimme-Preis-Nominierung sich Sass so empörte. Gegenüber "bild.de" meldete sich der Ex-Dschungelkönig nun zu Wort und nahm Stellung zu den Ereignissen der Sendung.

Kusmagk erklärte, wie überrascht er von Sass' Wutausbruch gewesen sei: "Ich weiß überhaupt nicht, wieso Frau Sass so losgelegt hat. Das war vollkommen unmotiviert von ihr. Ich hatte das Gefühl, sie ist wie von Sinnen." Die Schimpftirade ließ Kusmagk nicht unberührt: "Mir ging es nicht besonders gut, nachdem ich fünf Minuten lang angeschrien wurde", sagte er im Interview. Deshalb habe er sich mit Sass nach der Sendung auch nicht ausgesprochen.

Kusmagk lädt Sass in seine Radioshow ein

Dennoch sieht Kusmagk "durchaus Diskussionsbedarf" und möchte die Sache nicht auf sich beruhen lassen: "Ich hab sie in meine Radiosendung am Samstag eingeladen. Ich hoffe, dass wir so die Gelegenheit haben, die Sache auszudiskutieren", sagte der 37-Jährige, der eine eigene Show bei dem Berliner Sender 94,3 rs2 hat. Ob Sass die Einladung annehmen wird und in der Show erscheint, ist indes noch nicht bekannt.

Foto-Serie mit 0 Bildern

"Geh' doch nach Hause, wenn dir das zu blöd ist!"

Die "Good Bye, Lenin!"-Darstellerin Sass hatte sich bei Lanz angesichts der Grimme-Nominierung für das Dschungelcamp in Rage geredet. "Die Menschen bilden sich wirklich ein, es ist Kunst. Und die, die da drin waren, sagen so eine gewisse Kunst hat es auch schon. Jetzt sind wir im Grimme-Preis. Ein Unfug ist das alles", schimpfte sie. Den Teilnehmern gehe es in Wirklichkeit nur um das Geld. Peer Kusmagk wollte sich dagegen wehren. Doch Sass würgte ihn ab: "Dann geh' doch nach Hause, wenn dir das zu blöd ist!"

Es sei unglaublich, sich in eine Show zu setzen und zu sagen, man gehe erhobenen Hauptes aus dem Dschungelcamp raus. Sass weiter: "...ich fresse Schwänze, aber erhobenen Hauptes. Was soll denn das?" Kusmagk stammelte bei dieser gesalzenen Portion Ärger nur vor sich hin: "Das ist respektlos. Ich zittere am ganzen Leib."

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Hat das Dschungelcamp die Grimme-Nominierung verdient?

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017