Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Jenny Elvers-Elbertzhagen: Vox strahlt "Promi-Dinner" nicht aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vox setzt Promi-Dinner mit Jenny Elvers-Elbertzhagen ab  

Vox setzt Promi-Dinner mit Jenny Elvers-Elbertzhagen ab

10.02.2013, 08:36 Uhr | mth, t-online.de

Jenny Elvers-Elbertzhagen: Vox strahlt "Promi-Dinner" nicht aus. Jenny Elvers-Elbertzhagen (Quelle: imago / future image)

Jenny Elvers-Elbertzhagen (Quelle: imago / future image)

Eigentlich sollte am Sonntag bei "Das perfekte Promi-Dinner" (Vox, 20.15 Uhr) Jenny Elvers-Elbertzhagen den Kochlöffel schwingen. Doch nach ihrer Alkoholbeichte bei Frauke Ludowig, die RTL am vergangenen Montag ausstrahlte, nimmt der Sender die im Sommer 2012 aufgezeichnete Sendung aus dem Programm. Offenbar befand sich Elvers-Elbertzhagen beim Dreh in keinem guten Zustand.

In der offiziellen Stellungnahme des Senders heißt es, dass das Interview mit Ludowig Elvers-Elbertzhagen in einer komplett anderen Lebenssituation zeige als zur Zeit der Dinner-Aufzeichnung. "Daher haben wir uns dazu entschlossen, die Ausstrahlung mit ihr kurzfristig aus dem Programm zu nehmen."

Foto-Serie mit 0 Bildern

"Sie war schwer angeschlagen"

Schlagersänger Bernhard Brink, ebenfalls Dinner-Gast, weiß mehr. Im Interview mit der "B.Z." verrät er: "Sie war schwer angeschlagen, in einem üblen Zustand. Sie hat das Menü kochen lassen, glaube ich. Ich war ja schon froh, dass sie mir den Teller nicht zugeworfen hat." Elvers-Elbertzhagen habe außerdem gewankt und sich mit Caroline Beil, die ebenfalls beim Promi-Dinner dabei war, angelegt.

"Ich habe ein Warnzeichen an ihren Mann und Manager gegeben, habe gesagt: 'Kinder, ihr müsst aufpassen'", erzählt Brink weiter. Wie kritisch der Zustand der 40-Jährigen damals schon war, habe er allerdings nicht erkannt.

Entzug auf der Notstation

So sagte Elvers-Elbertzhagen in ihrer Alkoholbeichte, dass sie aufgrund ihres alarmierenden Zustands die erste Zeit ihres Entzugs in der Betty Ford Klinik in Bad Brückenau auf der Notstation verbracht habe. "Der Arzt hat bei der Einlieferung gesagt: 'Sie haben noch sechs bis acht Wochen zu leben.' Wenn ich in der Dosis weitergemacht hätte, wäre es dazu gekommen."

Über ihre Zeit als Alkoholabhängige erzählte die 40-Jährige, dass ihr Auftritt in der NDR-Talkshow "Das!" bei Bettina Tietjen, als ihre Sucht für die Öffentlichkeit offensichtlich wurde, längst nicht der Anfang war. Schon zwei Jahre davor habe sie sich nicht mehr unter Kontrolle gehabt.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017