Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Tatort": Roland Kaiser beeindruckt Münster-Kommissare mit Debüt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Prahl und Liefers von Roland Kaisers "Tatort"-Debüt beeindruckt

23.03.2013, 12:52 Uhr | JK/nho, dapd, t-online.de

"Tatort": Roland Kaiser beeindruckt Münster-Kommissare mit Debüt. Der Sänger Roland Kaiser (rechts) bei Dreharbeiten für die "Tatort"-Folge "Summ, summ, summ" mit Axel Prahl und Jan Josef Liefers (links). (Quelle: dpa)

Der Sänger Roland Kaiser (rechts) bei Dreharbeiten für die "Tatort"-Folge "Summ, summ, summ" mit Axel Prahl und Jan Josef Liefers (links). (Quelle: dpa)

In dem neusten "Tatort" aus Münster (Sonntag, 20.15 Uhr, ARD) spielt Schlagersänger Roland Kaiser den singenden Herzensbrecher Roman König. Für sein Debüt in der Krimiserie hat ihn nun Axel Prahl gelobt: "Der war so was von tiefenentspannt", sagte der 52-Jährige der "Bild"-Zeitung. "Das war schon beängstigend. Großartig." Und Kollege Jan Josef Liefers war vor allen Dingen von Kaisers Professionalität beeindruckt: "Als hätte er nie etwas anderes gemacht", sagte der 48-Jährige.

Im Vorfeld hatte es allerdings Ärger wegen des von Roland Kaiser beigesteuerten Titelsongs "Egoist" gegeben. Dass dieser auf einem Live-Album erscheinen sollte, fand der Sänger offenbar weniger gut. Er wollte die Veröffentlichung seines Liedes mit einer einstweiligen Verfügung stoppen, berichtete die "Bild"-Zeitung.

Foto-Serie mit 0 Bildern

Verfahren richtet sich gegen Jack White

Das Verfahren richtete sich gegen Kaisers Plattenboss Jack White. Auch dieser äußerte sich gegenüber der "Bild": "Ich kann mir Rolands Verhalten nicht erklären und bin sehr traurig darüber. Die neue CD von Roland ist das tollste Live-Album meines Lebens als Musikproduzent“, sagte White dem Blatt.

Vor Gericht gescheitert

Kaiser musste bereits zwei Niederlagen einstecken: Sein Antrag auf eine einstweilige Verfügung wurde laut "Bild" abgelehnt, in der anschließenden Berufung verlor er und musste die Kosten des Verfahrens tragen. Warum Kaiser die Veröffentlichung untersagen wollte, ist nicht bekannt. Geäußert hat er sich bisher noch nicht öffentlich.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Unterhaltung von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017