Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Wetten, dass..?"-Kinderwette bringt Tierschützer auf die Palme

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Wetten, dass..?": Tierschützer kritisieren Gewinn der Kinderwette

27.03.2013, 07:41 Uhr | kbe, t-online.de

"Wetten, dass..?"-Kinderwette bringt Tierschützer auf die Palme. Der 8-jährige Vincent Ribbeck wünschte sich für die bestandene Kinderwette, mit Delfinen zu schwimmen.  (Quelle: dapd)

Der 8-jährige Vincent Ribbeck wünschte sich für die bestandene Kinderwette, mit Delfinen zu schwimmen. (Quelle: dapd)

Die Kritik an der ZDF-Sendung "Wetten, dass...?" reißt nicht ab. Jetzt gehen die Tierschützer auf die Barrikaden. Der Grund: Das Geschenk für die gewonnen Kinderwette. Der achtjährige Vincent Ribbeck würde von Herzen gerne mal mit Delfinen schwimmen. Das ZDF wollte ihm diesen Wunsch erfüllen und den Jungen gemeinsam mit seinen Eltern in die Türkei zum Delfinschwimmen schicken. "Ein Skandal", findet Jürgen Ortmüller, der Geschäftsführer des Wal- und Delfinschutz-Forums (WDSF).

Das WDSF hatte aufgedeckt, dass die Delfine in der Türkei „unter katastrophalen Bedingungen in kleinen Betonbecken und Käfigen“ gehalten werden. Auf seiner Homepage berichtet die Organisation weiter, dass die Tiere in der heißen Sonne ohne Schutz verbrennen, unter Stress leiden und für Therapien missbraucht würden. Jürgen Ortmüller erklärt: "Während die großen deutschen Reiseveranstalter sämtliche Delfinarientouren in die zehn Delfinarien in der Türkei gestoppt haben, legt ausgerechnet das ZDF nach und fördert mittelbar die Tierquälerei mit seinem Wettgeschenk."

Enorme Protestwelle auf Facebook

Auch auf der Facebook-Seite von "Wetten, dass...?" entstand eine enorme Protestwelle gegen das Wettgeschenk. "Ich bin sauer und entsetzt. Dass das ZDF das Leid der Delfine unterstützt und sich mit diesem Thema offensichtlich nicht auseinander gesetzt hat", schrieb eine Userin empört auf der Seite der Sendung. Eine anderer Fan fragte sich: "Wie kann man ein Kind zu gequälten, leidenden Lebewesen schicken?" Und fügte hinzu: "Ich habe das ZDF immer als einen seriösen Sender betrachtet. Doch wer einem Kind ein Delfinschwimmen, noch dazu in der Türkei schenkt, kann nicht seriös sein."

Foto-Serie mit 0 Bildern

ZDF nimmt sich Kritik zu Herzen

Das ZDF hat auf die Kritik reagiert. Man versuche immer, die Herzenswünsche der Kinder-Kandidaten zu erfüllen. "Das ZDF hat aber selbstverständlich kein Interesse daran, Vincent in eine Anlage einzuladen, wo Tiere nicht artgerecht gehalten werden", heißt es auf der Facebook-Seite der Show. "Wir können aber versichern, dass vorher genau geprüft wird, dass die Delfine in natürlicher Umgebung leben. Sollte keine Organisation in der Türkei gefunden werden, die diese Bedingung erfüllt, werden wir uns eine Alternativlösung für Vincent und seine Familie überlegen."

Die Delfinschutzorganisation WDSF stehe in Kontakt mit dem Sender und der Familie von Vincent. "Die Sache mit dem Delfinschwimmen in der Türkei ist definitiv vom Tisch. Das WDSF wird jetzt gemeinsam in aller Ruhe eine Lösung für das Schwimmen von Vincent mit Delfinen in freier Wildbahn suchen", schreibt die Organisation auf seiner Webseite. Beispielsweise könne man einen Urlaub in Ägypten machen, wo das Schwimmen mit Delfinen in freier Wildbahn möglich ist.  

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video

Anzeige
Ihr täglicher TV-Clip
Spätes Babyglück 
Böse Anfeindungen gegen Caroline Beil

Nicht jeder freut sich mit dem Paar über die Schwangerschaft mit 50. Video


Shopping
Unterhaltung von A bis Z

Anzeige
shopping-portal