Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Konny Reimann bei Markus Lanz: "TÜV hat eh keine Ahnung"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Konny Reimann bei Lanz  

Der berühmte Auswanderer über sein Problem mit Autoritäten

06.06.2013, 08:17 Uhr | jho, t-online.de

Konny Reimann bei Markus Lanz: "TÜV hat eh keine Ahnung". Konny Reimann in der Talkshow von Markus Lanz. (Quelle: Cornelia Lehmann / ZDF)

Konny Reimann in der Talkshow von Markus Lanz. (Quelle: Cornelia Lehmann / ZDF)

Er hat seinen Akkuschrauber aus der Hand gelegt, sich in den Flieger gesetzt und ist zu Markus Lanz in die Talkshow gekommen: Deutschlands berühmtester Auswanderer Konny Reimann war am Dienstag auf Heimatbesuch und trat zur munteren Plauderei im ZDF an. Dabei legte sich der 57-Jährige ein bisschen mit Talkgast Jürgen Trittin an, erzählte von seinen Problemen mit Autoritäten, dem kreativen Umgang mit Gesetzen und RTL-"Blödsinn".

Ausschweifende, nichtssagende Politikerphrasen kennt man ja aus Talkshows, und auch Jürgen Trittin machte da bei Lanz keine Ausnahme. Doch der Moderator bezog kurzerhand seinen Talkgast Reimann mit ins Gespräch ein, der prompt Kontra gab: "Irgendwo sollten Politiker doch für das Volk da sein. Können Sie das Ganze nochmal auf Deutsch sagen!?", forderte er Trittin auf, der sich davor größte Mühe gegeben hatte, Lanz' Frage nach einer möglichen Koalition der Grünen mit der CDU mit vielen Worten auszuweichen.

"Ist das hier eine Werbeveranstaltung oder eine politische Veranstaltung?", fragte Reimann weiter. "Sie sind doch Berufspolitiker, richtig? Wenn Sie Ihre Partei jetzt vertreten, dann machen Sie doch Werbung dafür, richtig? Ich habe eine Steaksoße entworfen und eine Barbecuesoße. Ich hab auch ein Buch geschrieben!", konterte er. Dem hatte Trittin nicht mehr viel entgegenzusetzen.

Foto-Serie mit 0 Bildern

"Wir haben nie Schulden gemacht"

Seit knapp zehn Jahren lebt Konny Reimann nun mit seiner Familie in Texas - und ist nach wie vor völlig zufrieden und absolut entspannt. Das dürfte vor allem daran liegen, dass er damals beim Auswandern zwar keinen echten Plan hatte, sich dafür aber auf seinen gesunden Menschenverstand verlassen konnte. "Ich kann Zahlen bewegen und rechnen. Wir haben niemals über unsere Verhältnisse gelebt. Von den Kosten her war das immer überschaubar, wir haben nie Schulden gemacht", so Reimann.

"Als wir damals ausgewandert sind, gab es für uns so gut wie keine Informationen über das Auswandern. Deshalb mussten wir alles selber machen. Wir sind für unsere Verhältnisse aber trotzdem sehr organisiert da rüber gezogen. Wir haben unser erstes Haus für 68.000 Dollar gekauft und noch so viel Geld mitgehabt, dass wir uns mit dem Rest dann ein Jahr über Wasser halten konnten."

Problem mit Autoritäten

Mit Autoritäten habe er damals in Deutschland so seine Probleme gehabt, gab Konny Reimann zu: "Ich habe Autorität, gerade wenn sie vom Staat kommt, überhaupt nicht akzeptiert." Und er gab auch direkt ein Beispiel: "Sagen wir mal, ich möchte mir ein Haus bauen, dann lasse ich mir doch nicht von irgend so einem Sesselfurzer vorschreiben, was ich für ein Haus haben muss. Sondern ich mach' das, was ich möchte. Ich baue ein Haus für meine Familie", erzählte er. "Und wenn der Bürgermeister von Sonstwo was dagegen hat, dann hat er Pech gehabt." Also habe er gemacht, was er wollte, "und hinterher sieht man dann, was passiert". "Es gibt bestimmt tausend Möglichkeiten, die Baugesetze zu umgehen - aber das ist gerade die Kunst", führte er weiter aus. Das habe natürlich zu Theater geführt. Weiter ins Detail wollte Reimann dann aber lieber nicht gehen. Kriminell sei jedenfalls nie etwas gewesen, stellte er klar. Ähnlich sei es mit dem TÜV: "Ich hab mich noch nie darum geschert, was der TÜV sagt, die haben eh keine Ahnung!"

In den USA bekommt es Konny Reimann mit solchen Restriktionen eher nicht mehr zu tun. Der TÜV dauere fünf Minuten, und auch handwerklich kann er sich voll enfalten: Seit Jahren werkelt er auf "Konny Island" munter an seinen Häusern herum. Im Moment bastele er noch an seinem neuen Wohnhaus. "Das ist ganz schön groß geworden. Wir haben zwölf Zimmer im Haus, aber unser eigentlicher Wohnraum ist gar nicht so groß", erzählte Reimann. "Wir haben eine sehr große Küche, der größte Raum mit 50 Quadratmetern. Daneben ist unser Büro, gegenüber unser Haushaltsraum. Mehr bewohnen wir gar nicht und der Rest ist ja auch noch gar nicht fertig."

"Und dann werde ich vielleicht von der Leiter fallen"

Unterstützung bekommt er dabei nach wie vor von Ehefrau Manuela, die auch bei Lanz im Publikum saß. Kein Wunder also, dass der Moderator auch sehr interessiert an der Rollenverteilung im Hause Reimann war. Für Konny ein klarer Fall: "Wir haben in unserer Beziehung ein 51:49 Verhältnis. Denn einer muss am Ende das Machtwort sprechen und das bin ich", scherzte er. Dafür könne er sich auch den Hochzeitstag und den Geburtstag seiner Frau merken. Wenn auch nicht ganz ohne Eselsbrücke: "Ich habe einen Chrysler, Baujahr 68 und Manu ist auch Baujahr 68."

Konny ist da noch ein wesentlich älteres Baujahr, aber mit zunehmendem Alter etwas weniger zu arbeiten, käme dem 57-Jährigen nie in den Sinn. Im Gegenteil: "Wir leben sehr bewusst. Ich werde 123 Jahre alt, mindestens", witzelte Konny. "Und dann werde ich vielleicht von der Leiter fallen."

Demnächst macht Reimann bei RTL-"Blödsinn" mit

Demnächst wird Konny Reimann aber erst einmal von einem Sprungbrett fallen: Er macht in der RTL-Show "Pool Champions" mit, in der sich Prominente in diversen Disziplinen wie Turmspringen oder Wasserballett messen sollen. "Irgendwie glauben die alle immer, sie müssten mich einladen für irgendwelchen Blödsinn. Andere Leute denken sich das aus, und ich muss das machen", beschwerte er sich. Aber daran ist er wohl diesmal selbst schuld.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Dein neuer Lebensmittelpunkt“: Hanseatic Kühlschränke
gefunden auf OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017