Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"Wetten, dass..?": ZDF schickt Markus Lanz ältere Gäste aufs Sofa

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach "Wetten, dass..?"- Desaster: Die Show soll umgekrempelt werden

17.06.2013, 07:19 Uhr | Nibo, t-online.de

"Wetten, dass..?": ZDF schickt Markus Lanz ältere Gäste aufs Sofa. Moderator Markus Lanz gilt bei den "Wetten, dass..?"-Machern weiterhin als gesetzt. (Quelle: dpa)

Moderator Markus Lanz gilt bei den "Wetten, dass..?"-Machern weiterhin als gesetzt. (Quelle: dpa)

Aus jung mach alt: Nach der katastrophalen Sommerausgabe des ZDF-Klassikers "Wetten, dass..?" soll das Konzept der Show laut "Bild am Sonntag" jetzt völlig umgekrempelt werden. Wichtigste Neuerung dabei: Die Gäste auf dem Star-Sofa sollen zukünftig deutlich älter sein als in den letzten Sendungen. Statt Justin Bieber oder Paul Panzer sollen jetzt Schauspielgrößen wie Iris Berben und Ruth Maria Kubitschek für die richtige Stimmung sorgen.

Die erste "Wetten, dass..?"-Ausgabe nach der Sommerpause soll am 5. Oktober in Bremen stattfinden - und Markus Lanz kann zunächst aufatmen: Seine Rolle als Moderator gilt für ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler und dessen Unterhaltungschef Oliver Fuchs nach wie vor als gesetzt.

Foto-Serie mit 0 Bildern

Ihre Idee, mit der Unterhaltungsshow seit dem Weggang von Thomas Gottschalk ein jüngeres Publikum anzulocken, scheint allerdings gescheitert zu sein.

Neue "alte" Stars sollen's richten

Unterirdische Einschaltquoten und desaströse Kritiken veranlassen die Programmmacher nun, das Konzept der Show umzukrempeln und den Sehgewohnheiten des "Gesamtpublikums" anzupassen.

Dessen Altersdurchschnitt liege bei 61 Jahren und daher wolle man den Zuschauern in Zukunft lieber wieder Stars wie beispielsweise die Schauspielerinnen Iris Berben und Ruth Maria Kubitschek oder Nachrichtenmann Claus Kleber vorsetzen, statt sie mit Gästen wie Olivia Jones oder Paul Panzer zu vergraulen. Deutschlands ehemals erfolgreichste Samstagabendshow soll wieder seriöser werden.

Cindys Rolle bleibt umstritten

Da auch Lanz' Assistentin Cindy aus Marzahn eher dem Trash-TV-Format zuzurechnen ist, bleibt ihre Rolle bei den kommenden Shows zunächst unklar.

Fest steht, dass sie an den drei geplanten "Wetten, dass..?"-Terminen (5. Oktober, 9. November, 14. Dezember) mit ihrem Solo-Comedy-Programm "Pink is bjutiful" auftreten wird. War ihre Zeit in der ZDF-Show daher möglicherweise von vorneherein begrenzt?

Super Wetten, gute Musik

Die übrige Kritik an der letzten Show habe man laut "Bild" im Mainzer Sender zwar ernst genommen, jedoch auch differenziert gesehen. Es sei nicht durch die Bank alles schlecht gewesen. Die Wetten waren "super", die Musik "immerhin gut" und auf dem berühmten Sofa hätten Michelle Hunziker und Stefan Raab eine gute Figur gemacht.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017