Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Else Buschheuer: MDR feuert Moderatorin von "Kino Royal"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Kino Royal"  

MDR feuert "Kino Royal"-Moderatorin Else Buschheuer

09.08.2013, 16:51 Uhr | nho

Else Buschheuer: MDR feuert Moderatorin von "Kino Royal". Vom MDR gefeuert: Else Buschheuer wird im Dezember ihre letzte Sendung moderieren. (Quelle: dpa)

Vom MDR gefeuert: Else Buschheuer wird im Dezember ihre letzte Sendung moderieren. (Quelle: dpa)

Bereits seit 2007 stellt Moderatorin Else Buschheuer einmal im Monat gemeinsam mit prominenten Gästen in der MDR-Sendung "Kino Royal" Kinofilme vor. Doch damit ist bald Schluss: Das Kino-Magazin wird künftig komplett auf Moderatoren verzichten. Der MDR hat Else Buschheuer einfach so gefeuert.

"Am Mittwoch haben wir 'Kino Royal' aufgezeichnet“, sagt die Moderatorin gegenüber der "Bild"-Zeitung. "Wir waren so gut gelaunt wie nie, denn die letzte Sendung hatte über elf Prozent Marktanteil, 150.000 Zuschauer. Heute rief mich die Frau Dr. Schreiner (die Programm-Chefin Kultur/Wissenschaft beim MDR, Anm. d. Red.) an, es seien zwei Drittel des Budgets gekürzt worden und meine Sendung würde ab nächstes Jahr unmoderiert gesendet.“

Die letzte Sendung mit Moderatorin soll im Dezember ausgestrahlt werden: "Und dabei hatten wir wirklich gehofft, dass es 2014 weitergeht. Immerhin ist das Team gerettet. Aber meine Zusammenarbeit mit dem MDR ist beendet“, so Buschheuer weiter.

Foto-Serie mit 0 Bildern

Auf zu neuen Ufern

Doch die Moderatorin hat bereits neue Pläne: "Ich würde gern ein Theaterstück schreiben und ein Drehbuch. Außerdem bemühe ich mich um Kinokritiken, die ich gern irgendwo in einer Zeitung schreiben würde – da ist auch schon einiges angedacht. Vom Bücherschreiben allein kann heutzutage kaum einer mehr leben. Aber bisher bin ich immer auf die Füße gefallen.“

Pressesprecherin Susanne Odenthal äußerte sich bereits zu den Neuerungen der Sendung: "Der MDR hat sich entschlossen, 'Kino Royal' konzeptionell zu überarbeiten und aktueller zu gestalten. Daher kommt das Magazin ab 2014 nicht mehr einmal, sondern zweimal monatlich als jeweils 15-minütige Sendung (zur Zeit wird das Magazin noch 30 Minuten lang ausgestrahlt). Dabei steht die Sendefläche komplett für die Neuigkeiten aus der Filmszene zur Verfügung. Die Moderation entfällt“, so die MDR-Sprecherin gegenüber "Bild".

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Mit Echtgold-Dekor! 18-teiliges Kaffeeservice „Christmas“
nur 59,99 € bei Weltbild
Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017