Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino > Germany’s Next Topmodel 2017 >

GNTM: Elena K. arbeitet wieder im Supermarkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Elena K. nach ihrem GNTM-Aus  

Von der Hollywood-Villa an die Supermarktkasse

29.04.2016, 15:58 Uhr | t-online.de

GNTM: Elena K. arbeitet wieder im Supermarkt. Elena K. wurde bei GNTM immerhin Siebte. (Quelle: dpa)

Elena K. wurde bei GNTM immerhin Siebte. (Quelle: dpa)

Als Heidi Klum verkündete, dass sie diesmal leider kein Foto für sie habe, weinte Elena K. bittere Tränen. Direkt vor dem Halbfinale flog die 19-Jährige bei "Germany's Next Topmodel" raus. Mittlerweile scheint sie die Niederlage aber gut verkraftet zu haben. Wie es ihr inzwischen geht, verriet sie der "Bild"-Zeitung.

Eine Entscheidung über ihre Zukunft habe sie noch nicht getroffen, so Elena. "Ich bin gerade am Planen und überlege, was ich nun machen möchte", sagt sie im Interview. "Ich werde auf jeden Fall im September oder Oktober dann anfangen, bin aber noch unsicher, was es sein wird."

"War klar, dass ich sofort wieder arbeiten gehe"

Bis dahin sitzt sie zum Geldverdienen an der Supermarktkasse. Ihre Eltern hätten es am Anfang in Deutschland schwer gehabt und hart arbeiten müssen, um den Kindern etwas bieten zu können, erklärt sie. Deshalb habe sie schon mit 14 angefangen, neben der Schule zu arbeiten. "Nachdem ich jetzt wieder zurück zu Hause war, war für mich klar, dass ich nicht nur rumsitze und warte, bis die Sendung gelaufen ist, sondern sofort wieder arbeiten gehe."

Elena will weiter modeln

Das Modeln wolle sie trotz ihrer GNTM-Niederlage nicht aufgeben. "Ich liebe den Laufsteg und die Kamera. Ob nun hauptberuflich oder nebenbei – ich mache weiter." Es sei auch die richtige Entscheidung gewesen, an der Klum-Show teilzunehmen. "Hätte ich es nicht versucht, hätte ich es in zehn Jahren zu 100 Prozent bereut." 

"Honey" ist "eine Schmalzlocke"

Die Bekanntschaft mit Kims Freund "Honey" zu machen, darauf hätte die 19-Jährige aber wohl verzichten können. Jedenfalls lässt sie gegenüber der "Bild"-Zeitung kein gutes Haar an "Mr. Hessen". Sie finde ihn schrecklich. "Er ist so selbstverliebt und einfach egoistisch." Ihr Typ sei er auch nicht. "Weder vom Charakter noch vom Aussehen. Eine Schmalzlocke einfach."




Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Unterhaltung von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017