Startseite
Sie sind hier: > Wetter > Wettervorhersage Deutschland >

Deutschlandwetter: Dezemberblau statt Novembergrau

...
Drucken Drucken

Dezemberblau statt Novembergrau

02.12.2013, 09:26 Uhr | meteomedia ag

Wetter, Winter (Quelle: dpa)

Freudvoll sonnig kann der Advent für viele Mitbürger beginnen, ehe der Wintereinbruch kommt (Quelle: dpa)

Bis Mitte der Woche sorgt ein Hoch, das sich von Großbritannien über Deutschland bis nach Polen erstreckt, für ruhiges, oft sonniges und recht mildes Wetter. Nur stellenweise stören feuchtkalte Nebel- oder Hochnebelfelder. Ab Donnerstag stellt sich die Wetterlage wohl um - auf einen Winter, wie er im Buche steht.

Am Montagvormittag ist es oft noch neblig oder hochneblig trüb, nur an der Küste sowie in den Alpen scheint bereits die Sonne. Bis Mittag macht der Nebel der Sonne Platz. Nur in einem Streifen von Niedersachsen über Sachsen-Anhalt bis nach Brandenburg bleibt ihr Schein getrübt.

Die Temperaturen steigen fast überall auf drei bis neun Grad. Nur dort, wo sich hartnäckiger Dauernebel hält, kommt das Quecksilber kaum über den Gefrierpunkt hinaus. Der Wind weht im Süden mäßig mit frischen bis starken Böen aus Ost. In den übrigen Regionen herrscht nur schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen vor.

In der Nacht zum Dienstag wird es im Norden und Nordosten hochneblig trüb, in den anderen Regionen überwiegend klar. In vielen Flusstälern bilden sich später allerdings Nebelfelder.

Stellenweise kann sich dabei Reifglätte bilden, denn es wird richtig frostig: Die Tiefstwerte liegen zwischen minus zwölf Grad in den Alpentälern und minus einem Grad in Vorpommern. Lediglich im Emsland sowie in Ost- und Nordfriesland bleibt es bei Tiefstwerten um zwei Grad meist frostfrei.

Am Dienstag geht es an der See sowie vom Emsland bis nach Vorpommern mit Hochnebel, ansonsten aber trockenem Wetter weiter. Auch in Rheinland-Pfalz, im Saarland und im Norden Baden-Württembergs sowie in Mittelfranken halten sich die Nebelfelder hartnäckig. Im restlichen Land setzt sich die Sonne durch.

Die Temperaturen schaffen es unter Dauernebel kaum in den Positivbereich. Ganz anders sieht es in südlichen Höhen aus: Hier sind bis zu zwölf Grad möglich gegenüber drei bis acht im übrigen Land.

Am Mittwoch fällt im Norden bei dichten Wolken gelegentlich ein wenig Regen. Im Süden ist es abseits von Nebel und Hochnebel weiterhin vielfach sonnig. Die Temperaturen schwanken dort zwischen minus einem und vier, im Norden sowie auf den Bergen zwischen fünf und neun Grad.

Stürmisch wird voraussichtlich der Donnerstag - und der Wind bringt Regen-, im Bergland Schneeschauer. Der äußerste Süden bleibt noch trocken. Das Temperaturspektrum von minus einem bis sieben Grad bleibt recht groß.

Mit dem stürmisch auffrischenden Wind kommt allerdings polare Kaltluft zu uns, die am Freitag voraussichtlich für den ersten Wintereinbruch bis ins Flachland sorgt. Es gibt viele Schnee- oder Graupelschauer, örtlich auch kurze Gewitter. Verbreitet droht Straßenglätte bei kritischen Werten von minus drei bis plus drei Grad.

Quelle: meteomedia ag

zur Homepage
Anzeige
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Deutschlandwetter: Dezemberblau statt Novembergrau" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Deutschlandwetter: Dezemberblau statt Novembergrau" gefallen hat.

 
Anzeige
Wetterbericht
Video: Die Wettervorhersage

Das aktuelle Wetter und viele Wetter-Extras. Video

Wetter Schnellsuche

Suchen Sie nach Stadt, Postleitzahl oder Land

Die wetter.info-App
Millionen Menschen nutzen die wetter.info-App (Quelle: imago, thinkstock,t-online.de; Montage: t-online.de)

Jetzt kostenlos runterladen. mehr

Shopping
Rezeptfrei und günstig
Onlineversand-Apotheke liefert innerhalb von 24 Stunden und ab 25,- € Bestellwert. von medpex.de

Gratis-Versand in 24 Stunden ab einem Bestellwert von 25,- €. mehr

Anzeige

Zur breiten Ansicht

Anzeige