Startseite
Sie sind hier: > Wetter > Unwetterwarnung >

Unwetterwarnung: Sturmflut an Nordfrieslands Küste erwartet

...

Sturmflut an Nordfrieslands Küste erwartet

05.10.2009, 11:25 Uhr

Spaziergänger auf der Insel Sylt (Foto: dpa)Spaziergänger auf der Insel Sylt (Foto: dpa)

Sturmtief "Sören" wird Nordfrieslands Küste in der Nacht zum Sonntag die erste Sturmflut des Herbstes bringen. Bei orkanartigen Böen aus westlichen Richtungen erwartete das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) ein Hochwasser, das um 1,5 bis 2,0 Meter höher steigt als das mittlere Hochwasser.

"Auf Sylt und Helgoland kann es Orkanböen von 120 Kilometern pro Stunde geben", sagte Stefan Laps von der Unwetterzentrale des Wetterdienstes Meteomedia. An der Nordseeküste seien schwere Sturmböen von 90 bis 100 Kilometern pro Stunde zu erwarten. Im Binnenland von Norddeutschland tobt der Sturm Meteomedia zufolge dann bei maximal 80 bis 90 Kilometern pro Stunde. Mit im Gepäck seien kräftige Schauer.

Vieh wird in Sicherheit gebracht

Die nordfriesischen Halligen stellten sich am Samstag bereits auf ein Landunter ein. Dabei werden Wiesen und Wege überflutet, nur die Warften mit den Häusern ragen noch aus dem Wasser. Die Bauern auf den Halligen holten rechtzeitig Vieh und Gerätschaften von den tiefliegenden Wiesen. Von einer Sturmflut wird gesprochen, wenn das Wasser mindestens 1,5 Meter höher als normal steigt.

Überflutungen nur in Einzelfällen zu erwarten

Der Bürgermeister der Hallig Hooge, Matthias Piepgras, sagte: "Ab 2,0 bis 2,5 Metern beginnt man sich Sorgen zu machen." Eine Gefährdung der Küsten und des Hamburger Hafens beginnt erst bei deutlich höheren Wasserständen. Bis 2,90 Meter über dem mittleren Hochwasser gilt in Hamburg noch die "Wasserstandsstufe 0". Nur in Einzelfällen kann es dabei zu Überflutungen kommen, wie zum Beispiel auf dem Altonaer Fischmarkt. Die bisher höchste Sturmflut lief in Hamburg am 3. Januar 1976 mit etwa 4,35 Meter über dem mittleren Hochwasser auf.

Sturmtief zieht Richtung Ostsee

Morgen verlagert sich dann das Sturmtief in den Nordosten Deutschlands, während sich das Wetter an der Nordsee wieder langsam beruhigt. An der Ostsee gibt es dann Sturmböen und vereinzelt auch Gewitter. An der Küste sind auch orkanartige Böen möglich.

Quelle: wetter.info, es, dpa


zur Homepage
Anzeige
Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus.
Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Diese Mail an
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Unwetterwarnung: Sturmflut an Nordfrieslands Küste erwartet" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Unwetterwarnung: Sturmflut an Nordfrieslands Küste erwartet" gefallen hat.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

0
Anzeige
Wetterbericht
Video: Die Wettervorhersage

Das aktuelle Wetter und viele Wetter-Extras. Video

Wetter Schnellsuche

Suchen Sie nach Stadt, Postleitzahl oder Land

Die wetter.info-App
Millionen Menschen nutzen die wetter.info-App (Quelle: imago, thinkstock,t-online.de; Montage: t-online.de)

Jetzt kostenlos runterladen. mehr

Shopping
Rezeptfrei und günstig
Onlineversand-Apotheke liefert innerhalb von 24 Stunden und ab 25,- € Bestellwert. von medpex.de

Gratis-Versand in 24 Stunden ab einem Bestellwert von 25,- €. mehr

Anzeige

Zur breiten Ansicht

Anzeige