Startseite
  • Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Börse > Aktien >

    Commerzbank sacken nach Zahlen knapp sechs Prozent ab

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Commerzbank sacken nach Zahlen knapp sechs Prozent ab

    08.11.2012, 19:06 Uhr | dpa-AFX

    (neu: Schlusskurse, Analystenkommentar der Nationalbank)

    FRANKFURT (dpa-AFX) - Mit einem Kursrutsch von knapp sechs Prozent haben die Aktien der Commerzbank <CBK.ETR> am Donnerstag die Zwischenbilanz der Bank quittiert. Die Titel büßten bis Handelsende 5,77 Prozent auf 1,42 Euro ein und waren damit der mit Abstand schwächste Wert im Dax <DAX.ETR>. Dieser verlor zugleich 0,39 Prozent.

    Ein Mix aus Sparen und Investieren soll die Talfahrt der Bank stoppen: Nach dürftigen Ergebnissen auch im dritten Quartal 2012 krempelt das teilverstaatlichte Institut mit einer Milliardeninvestition sein Privatkundengeschäft um. In einzelnen Filialen sollen Spezialisten zusammengezogen werden, zudem seien flexiblere Öffnungszeiten im Gespräch, hieß es. Ausgedünnt werden soll das Filialnetz mit 1.200 Standorten Ende dieses Jahres jedoch nicht.

    Analyst Manfred Jaisfeld von der National-Bank behält die "Halten"-Einstufung mit einem Kursziel von 1,50 Euro bei. Das Kreditinstitut habe ein gemischtes Zahlenwerk zum dritten Quartal vorgestellt, weil Zins- und Provisionsüberschuss die Erwartungen nicht erfüllt hätten, schrieb er. Die Risikovorsorge sei jedoch niedriger als gedacht ausgefallen. Unter dem Strich habe der Quartalsbericht keine Impulse für eine Neubewertung geliefert.

    ANALYST: 'NICHT SONDERLICH AUFREGEND'

    Die langfristige Prognose stabiler Kosten und einer Eigenkapitalrendite von zehn Prozent im Bankenkerngeschäft sei "nicht sonderlich aufregend", schrieb DZ-Bank-Analyst Christoph Bast. Dass erneut keine Dividende gezahlt werde, sei hingegen nicht überraschend. Sein Anlageurteil lautet "Hold" mit einem fairen Wert von 1,20 Euro.

    Laut Analyst Philipp Häßler von Equinet sind die Quartalszahlen weitgehend so ausgefallen, wie er es erwartet hatte. "Die neue Strategie der Bank sieht aber nicht danach aus, als würde sich viel ändern", fügte er an. "Ein Eigenkapitalrendite-Ziel 2016 von zehn Prozent im Bankenkerngeschäft sollte erreichbar sein, aber der Ergebnisbeitrag der nicht zum Kerngeschäft zählenden Bereiche bleibt die große Unbekannte."

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Das tat weh! 
    Rutsche Marke Eigenbau wird ihm zum Verhängnis

    In einer scharfen Kurve wirft es den Mann aus der Anlage. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal