Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Börse > Aktien >

Eon moderat im Minus nach endgültigen Zahlen

...

Eon moderat im Minus nach endgültigen Zahlen

13.03.2013, 19:04 Uhr | dpa-AFX

(neu: Studie von Cheuvreux, Schlusskurse)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Eon-Aktien <EOAN.ETR> haben am Mittwoch nach endgültigen Zahlen für 2012 etwas nachgegeben. Die Papiere schwankten zunächst zwischen leichten Gewinnen und Verlusten und fielen zum Handelsschluss um 0,23 Prozent auf 13,01 Euro. Der deutsche Leitindex Dax <DAX.ETR> bewegte sich mit einem Plus von 0,06 Prozent auf 7.970,91 Punkte kaum von der Stelle.

Deutschlands größter Energiekonzern stellt sich auf weiter magere Zeiten ein. Im laufenden Jahr erwartet das Unternehmen wie bereits im Januar angekündigt einen kräftigen Gewinnrückgang. Wie es danach weitergeht, ließ Eon angesichts großer Unsicherheiten wegen der Energiewende offen. Derweil treibt der Versorger seinen radikalen Umbau voran und will durch Verkäufe weitere 2 Milliarden Euro erzielen. Bisher nahm der Konzern bereits rund 17 Milliarden Euro durch Veräußerungen von Geschäftsteilen ein.

Newsletter 
Wichtiges zu privater Vorsorge

Die wichtigsten Altersvorsorge-Themen monatlich in Ihr Postfach! mehr

ANALYSTEN SEHEN KAUM KURSTREIBER

Auf den ersten Blick enthielten die endgültigen Zahlen keine signifikanten Überraschungen, schrieb DZ-Bank-Analyst Marc Nettelbeck in einem Kommentar. Zudem sei die Bestätigung des Ausblicks erwartet worden. Bei einem fairen Wert von 13,50 Euro votiert Nettelbeck mit "Halten".

Equinet nahm die Papiere mit "Hold" wieder in die Bewertung auf. Das Kursziel senkte Analyst Michael Schäfer von 20,00 auf 14,00 Euro. Wirklich Neues habe das endgültige Zahlenwerk nicht beinhaltet, schrieb der Experte. Aufgrund des schwierigen Strommarktumfeldes in Westeuropa sieht er auch in den kommenden Monaten kaum positive Kurstreiber. Die Anleger bräuchten Geduld.

"STROMPREIS KÖNNTE WEITER SINKEN'

Analyst Sebastian Kauffmann von der französischen Investmentbank Cheuvreux hielt an seiner "Underperform"-Einschätzung der Eon-Papiere fest.Stromabsatz und Strompreis könnten mittelfristig weiter sinken.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Bombensicher 
Seltenes Schloss lässt selbst Experten staunen

Für Panzerknacker dürfte dieses Stück eine echte Herausforderung sein. Video

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige



Anzeige