Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Börse > Aktien >

Hessen heizt Übernahmegerüchte um Commerzbank an - Aktie steigt

...

Aktie legt zu

Hessen heizt Übernahmegerüchte um Commerzbank an

28.08.2013, 18:28 Uhr | rtr, dpa-AFX, t-online.de

Hessen heizt Übernahmegerüchte um Commerzbank an - Aktie steigt. Der Soffin hat Commerzbank-Aktien verkauft (Quelle: dpa)

Der Staat reduziert seinen Anteil an der Commerzbank (Quelle: dpa)

 

Während die meisten Aktienkurse derzeit eher abwärts rutschen, glänzt die Commerzbank an der Börse mit Kursgewinnen. Grund: Hessens Wirtschaftsminister Florian Rentsch hat die Spekulationen über eine Übernahme der Commerzbank angeheizt: In einem "Handelsblatt"-Interview sagte der Politiker, er könne sich den Kauf von Deutschlands zweitgrößtem Geldhaus durch ein anderes Institut durchaus vorstellen. Die Commerzbank-Aktie gewann am Mittwoch zeitweise drei Prozent.

"Grundsätzlich ist das denkbar. Bei einer europäischen Variante kommt es auf den Partner an." Zuletzt war in Medienberichten immer wieder die Schweizer UBS als potenzieller Käufer genannt worden. Doch für Rentsch sind die Überlegungen im Moment ohnehin noch zu früh. "Das Wichtigste ist, dass die Bank die Ertragswende schafft - ob mit oder ohne Partner. Über den Berg ist sie heute sicher noch nicht angesichts der Altlasten." Vorstandschef Martin Blessing sei der richtige Mann, um die Sanierung zu Ende zu bringen.

Europäische Großbanken haben Interesse

In der vergangenen Woche hatte es geheißen, das Interesse europäischer Großbanken sei erstaunlich groß. So würden bei der schweizerischen UBS bereits Details einer möglichen Übernahme des 17-prozentigen Staatsanteils diskutiert. Auch die spanische Santander-Gruppe sowie die französische BNP Paribas gehörten zu den Bewerbern. Sie sind expansionshungrig und liebäugeln vor allem mit dem Mittelstands-Geschäft der Commerzbank.

Anzeige 
Jobs in der Bankenbranche

Jetzt als Filialleiter, Kundenberater, Buchhalter oder Trainee in der Bankenbranche... Jobsuche starten

Andererseits könnten die großen Altlasten in der Staats-, Immobilien- und Schiffsfinanzierung Interessenten abschrecken: Das Volumen der internen "Bad Bank", in der das Nicht-Kerngeschäft gebündelt ist, beläuft sich noch auf 136 Milliarden Euro. Bis zum Jahr 2016 soll es auf weniger als 90 Milliarden abschmelzen - über wertschonende Verkäufe und Fälligkeiten. Bis dahin aber ist es großen Schwankungen ausgesetzt - je nachdem, wie sich die jeweiligen Märkte entwickeln.

Aktie hat sich kräftig erholt

Die CoBank-Aktie erholte sich in den vergangenen Wochen jedenfalls kräftig. Nach der Kapitalerhöhung Mitte Mai war sie bis auf 5,70 Euro gefallen. Seit Mitte Juli geht's aufwärts: Zuletzt notierte der Wert bei etwa 8,70 Euro - ein Plus von gut 50 Prozent.

Die Commerzbank hatte sich mitten in der Finanzkrise mit der Übernahme der Dresdner Bank verhoben und musste vom Bund aufgefangen werden. Noch immer hält der Staat einen Anteil von 17 Prozent an dem Institut. Ein Ausstieg zum jetzigen Zeitpunkt würde dem Steuerzahler Verluste einbrocken. Dennoch wird an der Börse seit Wochen heftig darüber spekuliert, wie es mit der Commerzbank nach der Bundestagswahl weitergehen könnte.

Anzeige 
Traumurlaub schenken

Schnell zur Verfügung und flexibel einsetzbar, z. B. für die nächste Reise. Zum Kreditrechner

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
„Gott erschafft so niemanden“ 
Familie verprügelt Sohn nach Coming-out

Auf die Schläge folgte der Rauswurf des jungen Mannes. Video

Kurioser Wettbewerb 
Mit vollem Körpereinsatz zum WM-Titel

Bei dieser skurrilen Weltmeisterschaft müssen die Teilnehmer mit "Nichts" überzeugen. mehr

Anzeige 
Goldmünzen kaufen

Krügerrand, American Gold Eagle, Maple Leaf & Co. kaufen.
Zum Gold-Shop

Shopping 
Jetzt endlich eingetroffen: die neuen Herbst-Styles

Die neuesten Trends & Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

Anzeige


Anzeige