Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Börse > Devisen >

Euro weiter unter 1,30 Dollar - Gute US-Konjunkturdaten belasten

...

Euro weiter unter 1,30 Dollar - Gute US-Konjunkturdaten belasten

13.03.2013, 21:27 Uhr | dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Mittwochabend trotz leichter Erholung deutlich unter der Marke von 1,30 US-Dollar geblieben. Zuletzt kostete er 1,2955 Dollar. Nach unerwartet guten US-Konjunkturdaten aus den USA und einer enttäuschenden Auktion italienischer Staatsanleihen war der Euro von einem Tageshoch bei 1,3064 Dollar am Morgen rutschte die Gemeinschaftswährung zeitweise bis auf 1,2924 Dollar abgerutscht. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank (EZB) den Referenzkurs auf 1,2981 (Dienstag: 1,3053) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7704 (0,7661) Euro.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Bombensicher 
Seltenes Schloss lässt selbst Experten staunen

Für Panzerknacker dürfte dieses Stück eine echte Herausforderung sein. Video

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige



Anzeige