Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Börse > Devisen >

Euro macht Kursrutsch nach schwachen US-Daten teilweise wett

...

Wirtschaft  

Euro macht Kursrutsch nach schwachen US-Daten teilweise wett

28.08.2013, 23:32 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat am Mittwoch nur zwischenzeitlich negativ auf schwache US-Konjunkturdaten reagiert. Einem Kursrutsch bis auf fast 1,33 US-Dollar folgte eine teilweise Erholung - zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,3341 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs noch vor den Daten auf 1,3347 (Dienstag: 1,3338) Dollar festgesetzt.

Die Zahl der noch nicht vollständig abgeschlossenen Hausverkäufe in den USA war im Juli zurückgegangen, wogegen Experten eine Stagnation erwartet hatten. Am Dienstag hatte es hingegen noch gute Nachrichten zum amerikanischen Immobilienmarkt sowie zum Verbrauchervertrauen gegeben. Derweil blieb der Dollar zur Wochenmitte Experten zufolge mit Blick auf Sorgen wegen eines drohenden Militärschlags in Syrien als Krisenwährung gefragt. Auch die Ölpreise legten weiter zu.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Kinderporno-Affäre 
Edathy: Filme zu bestellen war falsch, aber legal

Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit wies Edathy zurück. Video

Video des Tages
Forschung bei Jaguar 
Clevere Technik soll Frontscheibe revolutionieren

Das Highlight des Assistenzsystems sind transparente Säulen im Innenraum. Video

Anzeige
Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige



Anzeige