Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Börse > Devisen >

Euro etwas erholt von Kursrutsch nach US-Daten

...

Wirtschaft  

Euro etwas erholt von Kursrutsch nach US-Daten

29.08.2013, 23:24 Uhr | dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EURUS.FX1> hat am Donnerstag unter besser als erwartet ausgefallenen US-Konjunkturdaten gelitten. Nach einem deutlichen Kursrutsch konnte sich die Gemeinschaftswährung aber wieder etwas erholen: Zuletzt wurde sie mit 1,3249 US-Dollar gehandelt. Nach den Daten war der Euro bis auf 1,3220 Dollar abgerutscht. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3266 (Mittwoch: 1,3347) Dollar festgesetzt.

Die US-Wirtschaft war im zweiten Quartal stärker gewachsen als in einer ersten Schätzung ermittelt. Zudem waren die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche etwas stärker gefallen als erwartet. Dies bestätigte laut Experten die Einschätzung, dass die US-Notenbank Fed bereits im September ihre Anleihekäufe zurückfahren könnte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Du kommst hier nicht rein 
Sturer Trucker hat mit VW-Fahrer kein Erbarmen

Beim Einfädeln bleibt der Lkw-Fahrer hartnäckig und lässt dem schwarzen Passat keine Chance. Video



Anzeige