Startseite
  • Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Börse > Rohstoffe >

    Kanada will wirtschaftliche Nutzung der Arktis vorantreiben

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Kanada will wirtschaftliche Nutzung der Arktis vorantreiben

    13.05.2013, 20:16 Uhr | dpa-AFX

    OTTAWA (dpa-AFX) - Kanada will die wirtschaftliche Nutzung der Arktis und den Ausbau des Schiffsverkehrs durch das rapide schmelzende Eis vorantreiben. Das berichtete der "Toronto Star" am Montag. Am Mittwoch übernimmt Ottawa für zwei Jahre die Führung des Arktischen Rates. Das Forum, dem acht Anrainerstaaten angehören, kommt zu einer Tagung im nordschwedischen Kiruna zusammen. Außer den Regierungen der acht Länder gehören dem Rat auch sechs Dachorganisationen von Ureinwohnern an.

    Kanada übernehme den Vorsitz zu einer Zeit, in der das klimaschädigende Kohlendioxid einen Rekordwert erreicht habe, schrieb die kanadische "Globe and Mail". Die globale Erwärmung gefährde das fragile Ökosystem der Arktis, das seit mehr als 2,5 Millionen Jahren nicht mehr eisfrei gewesen sei. Weitere Gefahr drohe durch den Wettlauf der Anrainer um Ölvorkommen und andere Bodenschätze.

    Kanadas Premierminister Stephen Harper besetzt das Spitzenamt mit seiner Gesundheitsministerin Leona Aglukkaq, einer Angehörigen der indigenen Inuits im Norden des Landes. "Ich werde eine neue Perspektive vorbringen", zitierte "Globe and Mail" die 45-jährige Politikerin. Demnach will Aglukkaq den Ureinwohnern mehr Mitspracherechte geben, aber auch die Industrie stärker in alle Entscheidungsprozesse einbeziehen. Aglukkaq ist unter anderem bekannt als Verfechterin der blutigen Seehundjagd.

    Anzeige 
    Goldmünzen kaufen

    Krügerrand, Golden Eagle, Maple Leaf, Philharmoniker & Co. kaufen. Gold-Shop

    Im Arktischen Rat sind seit der Gründung 1996 die USA, Kanada, Russland, Dänemark, Finnland, Island, Norwegen und Schweden vertreten. Derzeit bemüht sich auch China um die Aufnahme. Deutschland ist als Beobachter zugelassen. Zu der bevorstehenden Tagung in Kiruna werden auch US-Außenminister John Kerry und sein russischer Amtskollege Sergej Lawrow anreisen, heißt es in kanadischen Blättern.

    Meistgelesen bei T-Online.de
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    EM 2016 
    Französisch-Lehrerin will unsere Nationalkicker foppen

    André Schürrle, Thomas Müller und Co. pauken Vokabeln. Video


    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal