Startseite
  • Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Börse > Rohstoffe >

    Syrien-Konflikt treibt Ölpreise auf Zwei-Jahres-Hoch

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Rohstoffe  

    Syrien-Konflikt treibt Ölpreise auf Zwei-Jahres-Hoch

    28.08.2013, 16:03 Uhr | AFP, dpa, t-online.de

    Syrien-Konflikt treibt Ölpreise auf Zwei-Jahres-Hoch . Angst vor Eskalation des Syrien-Konflikts treibt Ölpreise - Arbeiter an einer Ölförder-Anlage (Quelle: Reuters)

    Arbeiter an einer Ölförder-Anlage (Quelle: Reuters)

    Der sich abzeichnende Militäreinsatz gegen Syrien vergrößert die Sorgen vor einer Eskalation in der Region. Und das lässt die Ölpreise kräftig steigen. Der Preis für die wichtigste in New York gehandelte Sorte "West Texas Intermediate" (WTI) zog am Mittwochvormittag am Terminmarkt zeitweise auf über 112 Dollar pro Barrel (159 Liter) an, die Nordseesorte Brent wurde zwischenzeitlich für gut 117 Dollar pro Barrel gehandelt. Damit ist Öl so teuer wie seit 2011 nicht mehr. Folge für Deutschlands Verbraucher: Auch die Preise für Heizöl und Benzin klettern.

    Angst vor Flächenbrand im Nahen Osten

    Die brisante Lage in Syrien schüre Sorgen vor übergreifender Instabilität im für die Ölförderung wichtigen Nahen Osten, hieß es aus dem Handel. Eine Woche nach dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Syrien steht ein Militärschlag des Westens gegen das Regime in Damaskus wohl unmittelbar bevor. Der Sender NBC berichtete, Raketenangriffe auf Ziele in dem Land könnten noch in dieser Woche beginnen. Schon jetzt sei die Unsicherheit der Anleger am Ölmarkt vor einer Eskalation der Lage groß, beschrieb ein US-Rohstoffexperte die Stimmung.

    Ein Militäreinsatz in Syrien könnte die Ölförderung in Nahost und den Transport des Rohstoffs stören. In der Region werden 35 Prozent des weltweit produzierten Öls gefördert. Analysten sehen besonders Pipelines durch Angriffe gefährdet. Syrien selbst hingegen ist kein großer Ölproduzent.

    Newsletter 
    Wichtiges zu privater Vorsorge

    Die wichtigsten Altersvorsorge-Themen monatlich in Ihr Postfach! mehr

    Neue Ölpreis-Rekorde denkbar

    Bei einem Flächenbrand im Nahen Osten halten die Analysten der französischen Bank Société Générale einen Ölpreis-Anstieg bis auf den Rekordwert von 150 Dollar für möglich. "Wir glauben, dass in den nächsten Tagen der Preis für Nordseeöl um weitere fünf bis zehn Dollar auf 120 bis 125 Dollar je Barrel steigen kann - entweder in der Annahme eines bevorstehenden Angriffs oder in Reaktion auf Schlagzeilen, wonach der Angriff begonnen hat", erklärte Analyst Michael Wittner. Ein möglicher Preissprung auf 150 Dollar wäre aber eher von kurzer Dauer.

    Heizöl und Benzin werden teurer

    Auch die Verbraucher in Deutschland bekommen die gestiegenen Preise am Rohöl-Markt zu spüren. "Die Heizölpreise werden heute kräftig anziehen", heißt es beim Info-Dienst FastEnergy. "Aktuelle Berechnungen lassen Aufschläge von bis zu drei Cent pro Liter erwarten." 100 Liter Heizöl kosten derzeit - bei der Abnahme von 3000 Litern - im bundesweiten Schnitt gut 88 Euro.

    An den Tankstellen dürften die Spritpreise ähnlich stark ansteigen, selbst neue Rekordpreise werden von Experten in den kommenden Wochen nicht ausgeschlossen. Derzeit ist ein Liter Super-Benzin nicht mehr unter 1,60 Euro zu bekommen. - Siehe auch neue TankenApp von t-online.

    Auch andere Rohstoffe wie Gold und Silber verteuerten sich in den vergangenen Tagen deutlich.

    Anzeige
    Aktuelle Stellenangebote
    Stellenangebote

    Wählen Sie die gewünschte Branche aus:


    Meistgelesen bei T-Online.de
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Tierliebe 
    Welpe hat Kätzchen zum Fressen gern

    Hunde und Katzen haben bekanntlich unterschiedliche Vorstellungen vom Schmusen und Spielen. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal