Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Energie >

Bundeskartellamt/Gaswettbewerb: Überhöhte Konzessionsabgaben vom Tisch

...

Bundeskartellamt/Gaswettbewerb: Überhöhte Konzessionsabgaben vom Tisch

09.11.2012, 14:02 Uhr | dpa-AFX

BONN (dpa-AFX) - Kommunale Gasversorger dürfen von neuen Wettbewerbern keine überhöhten Konzessionsabgaben einziehen. Der Bundesgerichtshof habe nun in letzter Instanz das Vorgehen des Bundeskartellamtes bestätigt, teilte die Wettbewerbsbehörde am Freitag mit. Die Versorger dürften sich unliebsame Konkurrenten nicht einfach durch überhöhte Abgaben vom Leib halten, erklärte Kartellamtspräsident Andreas Mundt. Der Bundesgerichtshof werde sein Urteil in Kürze begründen. Das Kartellamt hatte in einer Untersuchung festgestellt, dass jedes fünfte Stadtwerk überhöhte Konzessionsabgaben verlangt. Die Abgaben sind Entgelte, die vor allem Energieversorger für Wegerechte an die Kommunen zahlen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige

Anzeige
Jobsuche

Anzeige
 
Anzeige

Stress mit Stromanbieter? 
Hier können Verbraucher ihrem Ärger Luft machen

Der Experte Dr. Wolst macht sich für die Stromverbraucher stark. Video

Fragen an den Experten 
Was Sie schon immer über Ökostrom wissen wollten

Gütesiegel sollen den Markt für Ökostrom transparenter machen. Video


Anzeige