Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Energie >

Mieterbund fordert mehr Geld für Häusersanierung

...
Strom-Rechner
AnzeigeStrompreisvergleich
Strompreise vergleichen
Jetzt Strompreise vergleichen und Geld sparen

Mieterbund fordert mehr Geld für Häusersanierung

25.10.2011, 11:05 Uhr | dapd, dapd

Mieterbund fordert mehr Geld für Häusersanierung. Ein Dachdecker bei der Sanierung einer Mietwohnung (Quelle: imago)

Ein Dachdecker bei der Sanierung einer Mietwohnung (Quelle: imago)

Was als ehrgeiziges Ziel gedacht war, erweist sich immer mehr als Kostenfalle. Mit dem Beschluss des neuen Energiegesetzes sollten auch alte Mietwohnungen saniert werden, um weniger Co2 zu verursachen. Doch nun warnt der Mieterbund, dass die dafür bereitgestellten Mittel nicht ausreichen.

Mieterbund fordert Verdreifachung der Mittel

Der Mieterbund verlangt für die Energiewende mehr staatliche Förderung zur Sanierung von Wohnhäusern. "Mit den 1,5 Milliarden Euro, die im Haushaltsplan 2012 dafür vorgesehen sind, kann das Ziel nicht erreicht werden", sagte Mieterbundspräsident Franz-Georg Rips den "Stuttgarter Nachrichten". "Wir brauchen fünf Milliarden an öffentlicher Förderung." Diese Mittel würden sich durch höhere Steuereinnahmen und zusätzliche Arbeitsplätze selbst finanzieren.

Zu wenig Wohnungen können den "sozialen Frieden" gefährden

Rips forderte, auch den Wohnungsbau stärker zu fördern. In fast allen deutschen Universitätsstädten und wirtschaftsstarken Gebieten gebe es nicht genug bezahlbarem Wohnraum. Dies könne den sozialen Frieden gefährden.

Anzeige 
Jetzt bis zu 500,- € bei der Stromrechnung sparen

Stromanbieter blitzschnell vergleichen, mit Sicherheit sparen! Jetzt Anbieter vergleichen

Mieterbundpräsident sieht Verzug bei altersgerechtem Wohnen

Ein weiteres Problem für den Wohnungsmarkt ist nach Rips' Ansicht die demografische Entwicklung. "Immer mehr Menschen werden immer älter, und sie wollen so lange wir möglich in ihren Wohnungen bleiben", sagte er. Das sei aber nur möglich, wenn es dort möglichst wenig Schwellen, Treppen und sonstige Barrieren gibt. "Ich fürchte, wir tun da in Deutschland noch viel zu wenig", sagte Rips. "Das kostet Milliarden, aber spart auch Milliarden. Denn Heime kosten auch", gab Rips zu bedenken.

 
Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Video
Energie sparen
Energiespar-Tipps

Strom sparen mit Stromberg: Wer Energie spart, spart Bares. zum Video

Anzeige
Video des Tages
US-Militär 
Kriegsschiff wird spektakulär zu Wasser gelassen

Hohe Wellen beim Stapellauf der 670 Millionen Dollar teuren "USS Detroit". Video

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige


Shopping
Shopping 
Schnell aufgeheizt: Hand- dampfreiniger "clean maxx"

Sauberkeit bis in die kleinste Ecke und das mit bis
zu 3 bar Druck. Für 29,99 € bei Weltbild.de.

Shopping 
Die neuen Trend-Lieblinge im Herbst bei MADELEINE

Raffinierte Capes, elegante Pullover und feminine Leder-Highlights - jetzt entdecken! bei MADELEINE

Shopping 
Neues in Sachen Wolle entdecken

Softe Herbstfarben & noch softeres Material ergeben einen super-femininen Cardigan. zum Special

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ

Anzeige