Startseite
  • Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Geld > Steuern >

    Benzinpreise: FDP und CSU gegen vorübergehende Steuersenkung für Kraftstoffe in Deutschland

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Deutsche Autofahrer für Senkung der Benzinsteuer

    26.08.2012, 16:00 Uhr | AFP

    Benzinpreise: FDP und CSU gegen vorübergehende Steuersenkung für Kraftstoffe in Deutschland. Hohe Spritpreise: Frankreich senkt die Steuern auf Kraftstoffe - Deutschland nicht (Quelle: dpa)

    Hohe Spritpreise: Frankreich senkt die Steuern auf Kraftstoffe - Deutschland nicht (Quelle: dpa)

    An den Zapfsäulen in Deutschland und Europa werden neue Höchstwerte gemeldet. Schuld sind vor allem der schwache Euro, aber auch der Reiseverkehr. In Frankreich will die Regierung daher die Steuern auf Benzin und Diesel senken. Hierzulande werden derartige Vorschläge als nicht sinnvoll zurückgewiesen. Laut einer Umfrage sind die Mehrheit der Deutschen dagegen für eine Senkung der Benzinsteuern.

    FDP und CSU gegen Steuersenkung auf Benzin

    FDP und CSU lehnen eine vorübergehende Senkung der Steuern auf Kraftstoffe zur Entlastung von Autofahrern nach französischem Vorbild ab. Eine solche Maßnahme helfe nicht den Autofahrern, sondern erhöhe letztlich die Gewinne der Mineralölunternehmen, sagte FDP-Generalsekretär Patrick Döring der "Bild am Sonntag". Was Frankreichs Präsident François Hollande mache, sei "linker Sozialpopulismus".

    Konzerne würden Preise noch mehr erhöhen

    Hollandes Regierung hatte am Mittwoch angekündigt, die Steuern auf Benzin und Diesel vorläufig leicht senken wollen. Auch CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt lehnte dies in der "Bild am Sonntag" für Deutschland ab. "Das würde in der jetzigen Situation sofort von den Mineralölkonzernen eingepreist, und die Spritpreise würden nicht dauerhaft sinken", sagte er.

    Steuersünder
    Spektakuläre Fälle und Prozesse

    Mineralölwirtschaftsverband weist Kritik zurück

    Der Mineralölwirtschaftsverband wies die Kritik zurück. Hauptgeschäftsführer Klaus Picard sagte der Zeitung, die Argumentation der Politik sei "sehr durchsichtig". "In Wahrheit wollen diese Politiker nur von einer drohenden Auseinandersetzung über das Hochsteuerniveau von über 90 Cent je Liter Benzin ablenken", führte er aus.

    Deutsche für Steuersenkung auf Kraftstoffe

    Eine große Mehrheit der Deutschen sprach sich in einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild am Sonntag" indes für eine zumindest vorübergehende Senkung der Steuern auf Kraftstoffe aus. Eine solche Maßnahme wird demnach von 78 Prozent der Befragten befürwortet und von 16 Prozent abgelehnt.

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    UMFRAGE
    Was meinen Sie: sollen die Steuern auf Kraftstoffe gesenkt werden?
    Anzeige
    Video des Tages
    Im Südchinesischen Meer 
    Das wohl tiefste Unterwasserloch der Welt

    Verschiedene Messungen sollen nun die exakte Tiefe ermitteln. Video

    Anzeige

    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal