Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft >

Gabriel wirft Schweizer Banken bandenmäßige Steuerhinterziehung vor

...

Gabriel wirft Schweizer Banken bandenmäßige Steuerhinterziehung vor

17.11.2012, 15:25 Uhr | dpa-AFX

MAGDEBURG (dpa-AFX) - Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat das Schweizer Bankenwesen erneut scharf angegriffen. "Was die machen, ist eine bandenmäßige Steuerhinterziehung", sagte er am Samstag beim Bundeskongress der Jungsozialisten (Jusos) in Magdeburg. So etwas werde in Deutschland mit bis zu zehn Jahren Haft bestraft. Deutschland benötige für die Ermittlungen eine spezielle Staatsanwaltschaft oder den Generalbundesanwalt. "Wer organisierte Kriminalität zur Steuerhinterziehung in Deutschland betreibt, muss hier seine Lizenz und seine Aufenthaltsberechtigung als Bank verlieren." Im Bundesrat steht am Freitag die Abstimmung über das umstrittene Steuerabkommen mit der Schweiz an, das wegen der fehlenden Zustimmung der SPD aber vor dem Aus steht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Angeber im 918 Spyder 
Porsche-Fahrer macht auf dicke Hose und wird bestraft

Das riskante Manöver endet in einem peinlichen Desaster. Video


Shopping
Shopping 
Exklusiv: 50 % Rabatt auf 6 TOP-Rotweine aus der Rioja

6 Spitzenrotweine für nur 37,- € (8,22 € / L) versandkostenfrei bestellen bei vinos.de.

Shopping 
Mobiles Internet mit Laptop oder Notebook

Seien Sie unabhängig und surfen Sie im Internet, wo Sie möchten. bei eBay.de

Shopping 
Sale: bis zu 50 % Rabatt auf ausgewählte Artikel sichern

BRAX-Damenhosen stark reduziert - jetzt schnell sein und sparen! im Special

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

Anzeige