Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft >

S&P hebt Ausblick für Portugal auf stabil - Einstufung bleibt bei 'BB'

...

S&P hebt Ausblick für Portugal auf stabil - Einstufung bleibt bei 'BB'

07.03.2013, 08:06 Uhr | dpa-AFX

LONDON (dpa-AFX) - Portugal droht vorerst keine weitere Abstufung durch die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P). Der Ausblick sei von negativ auf stabil angehoben worden, teilte S&P am Donnerstag in London mit. Die Einstufung bleibe bei "BB". Damit steht das südeuropäische Eurozonen-Land weiter auf einer Stufe wie zum Beispiel die osteuropäischen Staaten Ungarn und Mazedonien und ist zwei Noten vom sogenannten Investmentstatus entfernt. Die Agentur bewertet damit Anlagen in Anleihen des Landes als risikoreich.

S&P hatte Portugal Anfang 2012 auf 'BB' abgestuft. Fitch und Moody's bewerten die Papiere des Staates ebenfalls sehr schlecht. Der erhöhte Ausblick von S&P hat allerdings nichts mit einer fundamental besseren Lage zu tun. Der hochverschuldete Staat bekommt vielmehr von seinen europäischen Geldgebern wegen der anhaltenden Probleme mehr Zeit. Die EU hatte am Dienstag beschlossen, dem Land mehr Zeit zum Schuldenabbau gegeben.

Liebe Leserin, lieber Leser, bei t-online.de können Sie die meisten Artikel kommentieren. Einige Themen sind allerdings nicht kommentierbar. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Anzeige 
Wie die Geissens bei der Stromrechnung sparen

Hier Stromanbieter vergleichen und bis zu 300 Euro sparen! Jetzt vergleichen

Video des Tages
Retter sind baff 
Befreite Schlange sorgt für faustdicke Überraschung

Zwei Männer schneiden das Reptil aus einem Netz und sind völlig aus dem Häuschen. Video



Anzeige