Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft >

IWH hebt Konjunkturprognose für Deutschland deutlich an

...

IWH hebt Konjunkturprognose für Deutschland deutlich an

13.03.2013, 20:28 Uhr | dpa-AFX

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Das Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) hat als erstes der führenden Institut die Wachstumsprognose für Deutschland deutlich angehoben. "Wir erwarten für dieses Jahr 1,3 Prozent Wachstum", sagte IWH-Konjunkturchef Oliver Holtemöller dem "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Im Jahr 2012 war die deutsche Wirtschaft belastet durch die Krise im Euroraum nur um 0,7 Prozent gewachsen. Noch im Dezember hatte das IWH auch für das laufende Jahr ein Wachstum von 0,7 Prozent erwartet.

Nach einem sehr verhaltenen ersten Quartal dürfte die Wirtschaft vor allem im zweiten und dritten Quartal sehr kräftig zulegen, sagte Holtemöller. Das signalisierten die Frühindikatoren. "2014 rechnen wir dann mit deutlich mehr als zwei Prozent Wachstum."

Die Bundesregierung rechnet derzeit sogar nur mit 0,4 Prozent Wachstum. Allerdings hält Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler mittlerweile auch ein besseres Abschneiden für möglich. Seine Prognose für das Wirtschaftswachstum vom Januar sei "sehr vorsichtig geschätzt, so dass wir hier einen gewissen Sicherheitspuffer haben", sagte der FDP-Chef. Die EU-Kommission hingegen hat noch Ende Februar ihre Prognose für Deutschland von 0,8 Prozent auf 0,5 Prozent reduziert.

Partner-Angebot 
Heizölpreisrechner

Mit unserem Rechner finden Sie jetzt schnell die aktuellen Heizölpreise.
Zum Rechner

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Glatte Straßen 
Fahrer rast mit seinem Geländewagen ins Unglück

Mit Vollgas brettert er den Berg hinauf, doch dann geht es abwärts. Video



Anzeige