Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft >

USA: ISM-Index Industrie fällt überraschend

...

USA: ISM-Index Industrie fällt überraschend

01.04.2013, 20:34 Uhr | dpa-AFX

 

(Korrigiert wird im 1. Absatz, 1. Satz und in der Tabelle der Monat. Es handelt sich um März rpt März.)

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die Stimmung in der US-Industrie hat sich im März überraschend eingetrübt. Der Einkaufsmanagerindex ISM fiel von 54,2 Punkten im Vormonat auf 51,3 Zähler, wie das Institute for Supply Management (ISM) am Montag in Washington mitteilte. Bankvolkswirte hatten im Schnitt mit 54,2 Punkten gerechnet.

Der ISM-Index gilt als zuverlässiger Frühindikator für die wirtschaftliche Aktivität in den USA. Indexstände von über 50 Punkten signalisieren eine wirtschaftliche Belebung, während Werte darunter auf einen Rückgang hinweisen.

Partner-Angebot 
Heizölpreis berechnen

Finden Sie jetzt die aktuellen Heizölpreise für Ihre Region. Rechner

Die Entwicklung im Überblick:

^ März Prognose Vormonat

Einkaufsmanagerindex 51,3 54,2 54,2

Beschäftigungsindex 54,2 -- 54,0

Auftragsindex 51,4 -- 57,8

Preisindex 54,5 -- 61,5

Produktionsindex 52,2 -- 57,6°

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Elfmeter genial verwandelt 
Spektakulärer Trickschuss landet im Tor

Ein polnischer Journalist zeigt hier ungeahnte Fähigkeiten. Video

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige

Shopping 
Die Doppel-Flat der Telekom: Jetzt zum Aktionspreis

Call & Surf Comfort bestellen und 6 Monate lang sparen! Jetzt Online-Vorteil sichern bei der Telekom.



Anzeige