Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft >

Athen verspricht Fortsetzung des Privatisierungskurses

...

Wirtschaft  

Athen verspricht Fortsetzung des Privatisierungskurses

19.08.2013, 19:18 Uhr | dpa-AFX

ATHEN (dpa-AFX) - Athen will seinen Privatisierungskurs fortsetzen - trotz des Eklats an der Spitze des Privatisierungsfonds Teiped. Als nächstes soll die Firma verkauft werden, die für die Wartung der griechischen Eisenbahnen zuständig ist (ROSCO S.A.-Rolling Stock Company). Dies gab der Fonds am Montag bekannt.

Am Sonntag hatte Finanzminister Ioannis Stournaras überraschend den Chef des Fonds, Stelios Stavridis, zum Rücktritt gedrängt. Dieser bedankte sich "beim Team des Taiped" ohne dabei die Gründe für den Rücktritt zu nennen. Die Zusammenarbeit mit der Regierung sei "tadellos" gewesen.

Liebe Leserin, lieber Leser, wir haben die Kommentarfunktion zu diesem Thema bewusst nicht geöffnet oder bereits wieder geschlossen. Warum wir das tun, erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion. Weitere Hinweise finden Sie in unserer Netiquette. Wir danken für Ihr Verständnis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Anzeige 
Suchen Sie einen neuen Job im Einzelhandel?

Jetzt als Kaufmann/-frau im Einzelhandel bewerben. Jobsuche starten

Video des Tages
Behutsam in Badewanne 
Katze und Fisch sind die dicksten Freunde

Normalerweise endet dieses Zusammentreffen nicht glimpflich. Video



Anzeige