Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft >

Athen verspricht Fortsetzung des Privatisierungskurses

...

Wirtschaft

Athen verspricht Fortsetzung des Privatisierungskurses

19.08.2013, 19:18 Uhr | dpa-AFX

 

ATHEN (dpa-AFX) - Athen will seinen Privatisierungskurs fortsetzen - trotz des Eklats an der Spitze des Privatisierungsfonds Teiped. Als nächstes soll die Firma verkauft werden, die für die Wartung der griechischen Eisenbahnen zuständig ist (ROSCO S.A.-Rolling Stock Company). Dies gab der Fonds am Montag bekannt.

Am Sonntag hatte Finanzminister Ioannis Stournaras überraschend den Chef des Fonds, Stelios Stavridis, zum Rücktritt gedrängt. Dieser bedankte sich "beim Team des Taiped" ohne dabei die Gründe für den Rücktritt zu nennen. Die Zusammenarbeit mit der Regierung sei "tadellos" gewesen.

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
Zum zweiten Mal 
Hobby-Schatzsucher landet erneuten Glücksgriff

Es handelt sich um das fehlende Stück einer 300 Jahre alten Priester-Halskette. Video

Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige

Shopping 
Tinten- und Druckerpatronen zum Tiefpreis kaufen

Im TÜV-geprüften Onlineshop bereits ab 1,37 € einkaufen - jetzt bei druckerzubehoer.de!



Anzeige