Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft >

Wirtschaft - Opposition: Bundesverkehrswegeplan 'nicht bezahlbar'

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Opposition: Bundesverkehrswegeplan 'nicht bezahlbar'

02.12.2016, 10:22 Uhr | dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - Die Opposition hat die geplanten Investitionen des Bundes in Straßen, Schienen und Wasserwege bis 2030 kritisiert. Der neue Bundesverkehrswegplan sei schlecht für Umwelt und Klima und "schlicht nicht bezahlbar", sagte Grünen-Verkehrsexpertin Valerie Wilms am Freitag im Bundestag. Nötig seien mehr Vernetzungen und ein stärkeres Verlagern von Verkehr auf die umweltfreundliche Schiene. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) betonte, der Plan stärke Infrastruktur und Mobilität, die Deutschland stark machten. Bis 2030 sollen Straßen, Schienen und Wasserwege mit mehr als 270 Milliarden Euro ausgebaut und in Schuss gehalten werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal