Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft >

Wirtschaft: Ostdeutsche Bauwirtschaft rechnet mit anhaltendem Boom

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wirtschaft  

Ostdeutsche Bauwirtschaft rechnet mit anhaltendem Boom

11.01.2017, 16:01 Uhr | dpa-AFX

HALLE (dpa-AFX) - Das ostdeutsche Baugewerbe rechnet einer Umfrage zufolge für 2017 mit einem anhaltenden Boom. Der Hoffnungsträger bleibe der Neubau und die Modernisierung von Wohnungen, teilte das Institut für Wirtschaftsforschung (IWH) am Mittwoch in Halle mit. Zudem sorgten auch die erwarteten Investitionen in die Verkehrsinfrastruktur und den Breitbandausbau für positivere Stimmung beim Tiefbaugewerbe. Das Institut befragte 300 ostdeutsche Bauunternehmen. Ein Großteil der Betriebe erwarte steigende Umsätze, hieß es. Auch neue Jobs seien geplant. Den stärksten Aufbau plane der Hochbau. Der zuletzt besonders florierende Ausbausektor rechne hingegen eher mit einer Stabilisierung der Mitarbeiterzahl.

Im vergangenen Jahr dürfte das ostdeutsche Baugewerbe laut IWH mit einem Umsatzplus abgeschlossen haben. Knapp die Hälfte der Befragten habe angegeben, 2016 Zuwächse verzeichnet zu haben. Damit seien die vor Jahresfrist geäußerten Erwartungen deutlich übertroffen worden. Allerdings habe ein Drittel der Befragten auch Verluste hinnehmen müssen. Besonders günstig sei die Ertragslage im Ausbaubereich, hieß es weiter. Hier verzeichneten drei von vier befragten Unternehmen Gewinne.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Weltklasse 
Amateurfußballer haut mit Tor alle vom Hocker

Diese Szene aus einem belgischen Amateurspiel geht um die Welt. Video



Anzeige
shopping-portal