Startseite
  • Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Immobilien > Mietrecht >

    Bundesgerichtshof stärkt Rechte von Mietern

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    BGH stärkt Rechte von Mietern

    21.08.2012, 15:51 Uhr | t-online.de, AFP

    Bundesgerichtshof stärkt Rechte von Mietern. Über die hinterlegte Mietkaution dürfen Vermieter nicht willkürlich verfügen (Quelle: imago)

    Über die hinterlegte Mietkaution dürfen Vermieter nicht willkürlich verfügen (Quelle: imago)

    Ein neues Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) stärkt die Rechte von Mietern: Demnach dürfen Vermieter Kautionen nicht mit fremden Forderungen verrechnen. Nach der Entscheidung des BGH dienen Mietkautionen allein dazu, mögliche Ansprüche des Vermieters aus dem aktuellen Mietverhältnis zu sicheren und müssen deshalb den Mietern nach dem Auszug aus der Wohnung ausgehändigt werden (Az.: VIII ZR 36/12).

    Vermieter wollte Kaution mit alten Forderungen verrechnen

    In dem konkreten Fall hatten Mieter geklagt, die für eine Wohnung in Berlin eine Kaution in Höhe von 1020 Euro hinterlegt hatten. Nach der Beendigung des Mietverhältnisses forderten sie den Vermieter vergeblich zur Rückzahlung
    der Summe auf.

    Der Vermieter behielt die Kaution mit der Begründung ein, er habe angebliche Ansprüche eines früheren Vermieters gegen die Mieter übernommen und wolle diese Forderungen mit der Kaution verrechnen. Die ehemaligen Mieter wehrten sich vor Gericht und forderten die Rückzahlung der gesamten Summe zuzüglich Zinsen.

    Anzeige 
    Traumimmobilie finden

    Profitieren Sie von Deutschlands größtem Immobilienmarkt. Immobiliensuche starten

    Nur Ansprüche aus aktueller Vermietung abgesichert

    Der BGH gab ihnen recht. Die Richter erklärten die Einhaltung der Kaution für unzulässig und verwiesen auf ein "dauerndes Aufrechnungsverbot". Dies ergebe sich aus einer stillschweigenden Verabredung zwischen Mieter und Vermieter, wonach Mietkautionen nur direkte Ansprüche aus dem Mietverhältnis absichern sollen. An der Regelung änderten auch die Beendigung des Mietverhältnisses und die Rückgabe der Wohnung nichts.

    Meistgelesen bei T-Online.de
    Tief "Elvira" lässt es krachen 
    Unwetterwarnungen für den Süden und Südwesten

    Schwere Gewitter mit Hagel, Sturm und Regenfluten sind im Anmarsch. mehr

    Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    AnzeigeImmobiliensuche
    Traumimmobilie finden

    Finden Sie jetzt Traumimmobilien in Ihrer Wunschregion

     
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige 
    Wurden Ihre Nebenkosten korrekt abgerechnet?

    Rechnung prüfen lassen und zu viel bezahlte Nebenkosten zurückholen. Jetzt prüfen


    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de

    Anzeige
    shopping-portal