Startseite
Sie sind hier: Home > Wirtschaft > Jobs >

Reeder Arnold Maersk McKinney Möller gestorben

...

Reeder Arnold Maersk McKinney Møller gestorben

16.04.2012, 19:40 Uhr | dapd, t-online.de

Reeder Arnold Maersk McKinney Möller gestorben. Arnold Maersk McKinney Møller: Der dänische Reeder starb im Alter von 98 Jahren (Quelle: dapd)

Arnold Maersk McKinney Møller gestorben (Quelle: dapd)

Der dänische Reeder und ehemalige Vorsitzende der weltgrößten Container-Reederei A.P. Möller Maersk ist tot. Arnold Maersk McKinney Møller starb im Alter von 98 Jahren, wie der Konzern in Kopenhagen mitteilte. Bis zuletzt zeigte sich der greise Patriarch aktiv. Seinen letzten öffentlichen Auftritt hatte Møller in der vergangenen Woche auf der jährlichen Hauptversammlung.

Vorstandsvorsitzender bis 2003

Møller hatte 1965 die Reederei von seinem Vater übernommen. 1993 verabschiedete er sich aus dem Tagesgeschäft, blieb aber Vorsitzender bis 2003. Auch in den Jahren danach mischte er sich noch in die Unternehmenspolitik ein. Heute betreibt der Konzern nicht nur Containerschiffe, sondern ist auch in der Öl- und Gasförderung und als Betreiber von Supermärkten sowie Hafenanlagen aktiv. Ende 2011 hatte die Gruppe weltweit 117.000 Mitarbeiter.

Spekulationen um künftige Ausrichtung

Analysten schließen nun Änderungen in der künftigen Geschäftsstrategie des größten Konzerns Dänemarks nicht aus. Ein Aktiensplitt sei ebenso denkbar wie ein Verkauf der Maersk-Anteile an der Danske Bank oder der Kette Dansk Supermarket, schreibt das "Handelsblatt". Wegen dieser Spekulationen stieg die Möller-Maersk-Aktie an der dänischen Börse zeitweise um mehr als sechs Prozent.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Kinderporno-Affäre 
Edathy: Filme zu bestellen war falsch, aber legal

Zweifel an seiner Glaubwürdigkeit wies Edathy zurück. Video

Video des Tages
Container nicht gelöst 
Schwere Lkw-Panne in Frankfurt

Der Kran hebt den Container samt Anhänger des Lkw in die Höhe. Video

Anzeige
Strom-Rechner
Strompreisvergleich

Finden Sie günstige Stromanbieter!

Anzahl Personen im Haushalt

Anzeige



Anzeige